Ausland11. Juni 2021

Generalstreik in Griechenland

von dpa/ZLV

Die großen Gewerkschaften haben am Donnerstag in Griechenland einen 24-Stunden-Streik ausgerufen. Viele Fähren blieben in den Häfen vertäut, der öffentliche Nahverkehr in den Großstädten Athen und Thessaloniki kam weitgehend zum Erliegen. Zu den Streiks hatten sowohl Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes als auch des Privatsektors aufgerufen.

Die Gewerkschaften protestieren gegen eine geplante »Reform« des Arbeitsgesetzes, die unter anderem eine Flexibilisierung der Arbeitszeiten vorsieht. So sollen Beschäftigte bis zu 50 Stunden statt 40 Stunden Arbeit pro Woche verpflichtet werden können; die Überstunden sollen dann zu einem späteren Zeitpunkt abgefeiert werden.

Die kommunistische Gewerkschaft PAME hatte zu einer Demonstration und einer Protestkundgebung im Zentrum von Athen aufgerufen.