Unser Leitartikel:
Kümmert euch um die Altersarmut statt um Statistiken!

Getreu dem Spruch »Mißtraue jeder Statistik, die Du nichts selbst gefälscht hast«, übten Familienministerin Corinne Cahen und Sozialversicherungsminister Romain Schneider diese Woche heftige Kritik an einer Studie des Statistischen Amtes der Europäischen Union, die zum Schluß gekommen war, das Armutsrisiko für Rentner in Luxemburg sei zwischen 2015 und 2017 deutlich gestiegen.
Weil sie das nicht auf sich sitzen lassen wollten, wo sie doch während der vergangenen Jahre eine solch fortschrittliche (...)

>> mehr

Vorbereitungen auf den Handelskrieg

Angesichts zunehmender Konflikte zwischen den Vereinigten Staaten und der EU gewinnt die Diskussion über einen möglichen offenen Handelskrieg mit den USA an Dynamik. Washington befinde sich auf »Kollisionskurs«, heißt es in Kommentaren nach der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz; EU-Politiker kündigen ihrerseits an, man werde sich »von Trump nicht erpressen lassen«.
Mit Drohungen und dem Angebot, die Zölle auf Industriegüter zu senken, sucht Brüssel Washington zu einer Einigung zu bewegen. (...)

>> mehr

Nur nehmen und nichts geben?

Als dieser Tage die luxemburgische Handelskammer zum ungezählt wiederholten Male die völlige Liberalisierung der Öffnungszeiten im Einzelhandel forderte und in diesem Zusammenhang auch noch von Freiwilligkeit im Zusammenhang mit Sonntagsarbeit gesprochen wurde, was faktisch falsch ist, da drängten sich alte Fragen neu auf: Was in anderen Sektoren längst zur Normalität gehört, wird vom Patronat im Einzelhandel seit Jahren bekämpft: Sektorielle Tarifverträge. Noch immer wird in vielen Betrieben (...)

>> mehr

« Jeux de regards »

Est-ce Rafael, ou bien Gilbert, l’auteur de ces deux belles phrases qui nous invitent à visiter cette prenante petite expo (klein aber fein, dit-on en allemand) accrochée au 2e étage du restaurant Mesa Verde (1), dans le vieux Luxembourg, rue du St-Esprit, expo qui est – vous l’aurez tôt compris – mon coup de foudre du mois. Je cite : « Ces regards montrent la force et la détermination de gens simples face à la vie. Leur tranquillité à gérer le quotidien est immuable. Manger suffisamment, avoir une (...)

>> mehr

Nur nehmen und nichts geben?

Als dieser Tage die luxemburgische Handelskammer zum ungezählt wiederholten Male die völlige Liberalisierung der Öffnungszeiten im Einzelhandel forderte und in diesem Zusammenhang auch noch von Freiwilligkeit im Zusammenhang mit Sonntagsarbeit gesprochen wurde, was faktisch falsch ist, da drängten sich alte Fragen neu auf:
Was in anderen Sektoren längst zur Normalität gehört, wird vom Patronat im Einzelhandel seit Jahren bekämpft: Sektorielle Tarifverträge. Noch immer wird in vielen Betrieben (...)

>> mehr