Inland

Letzter Eintrag : 11. September.

Diskriminierung verboten

Das »Centre pour l’égalité de traitement« darf nur beratend tätig werden

Als das Parlament am 28. November 2006 die damals bereits sechs Jahre alte Antidiskriminierungsrichtlinie der EU in nationales Recht umsetzte und das »Centre pour l’égalité de traitement« (CET) ins Leben rief, sollte es noch zwei weitere Jahre dauern, bis das Zentrum damit begann, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Zugehörigkeit, des Geschlechts, der Religion oder Überzeugung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Orientierung zu beobachten und zu (...)

>> mehr

Année Internationale de l’Astronomie 2009 au Luxembourg

Le lancement officiel de l’Année Internationale de l’Astronomie 2009 (AIA2009) au Luxembourg aura lieu le mardi 3 mars 2009 à 18 h 00 dans la salle »Aula« de l’Athénée du Luxembourg, 24 bd Pierre Dupond. Le comité d’organisation de l’AIA2009 au Luxembourg invite à participer à cette inauguration durant laquelle seront révélées les multiples activités qui auront lieu tout au long de l’année.
La conférence d’ouverture »Eis Plaz am Universum« destinée au grand public sera présentée par l’astrophysicien (...)

>> mehr

Pourquoi pas de liaison directe vers Belval ?

Un des arguments principaux avancés pour justifier la construction, dans le cadre de la stratégie »Mobilitéit.lu« , d’une nouvelle ligne ferroviaire entre la capitale et la ville d’Esch/Alzette, est que cette ligne ferroviaire directe sera une liaison, performante, rapide et compétitive entre les deux principaux pôles d’attraction du pays, qui permettra au réseau ferré de rivaliser sur ce tracé avec le réseau routier, en particulier avec l’A4.
Mais voilà, il semble que cette nouvelle ligne ne fasse pas (...)

>> mehr

Einführung des »Chèque-Service Accueil« am 1. März

Am 1. März 2009 wird in Luxemburg der »Chèque-Service Accueil« für Kinder eingeführt. Jedes Kind zwischen 0 und 12 Jahren, das in Luxemburg wohnt, hat jede Woche Anspruch auf 3 kostenlose Betreuungsstunden. Für weitere 21 Stunden zahlen die Eltern einen stark ermäßigten Preis von max. 3 Euro. Dabei wird sowohl dem Einkommen des Haushaltes als auch dem Rang des Kindes in der Geschwisterreihe Rechnung getragen.
Mit dieser Neuerung gelten ab dem 1. März 2009 im Bereich der außerschulischen Betreuung in (...)

>> mehr

Weimerskirch tut weh

Es liegt dem blaugrünen Schöffenrat schwer im Magen, daß keine Bereitschaft bei den Weimerskirchern entsteht, den Bau der 10 von insgesamt 50 geplanten Wohnungen auf dem oberen ebenen Teil des Spielplatzes gut zu befinden. Beim gestrigen Pressefrühstück schoß Bürgermeister Helminger scharf: es werde eine Stimmung geschaffen, die ein harmonisches Zusammenleben systematisch versucht zu untergraben, behauptete er, bevor auch die Asti, die sich daran beteilige, ihr Fett abbekam »obwohl wir sonst sehr (...)

>> mehr

Jugendliche als Entwicklungshelfer

als Entwicklungshelfer neuen Freiwilligendienst an

Haben Jugendliche und junge Erwachsene seit 1998 die Möglichkeit, im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes gemeinnützige Arbeiten in den Bereichen Soziales, Jugend, Umwelt oder Kultur zu leisten sowie sich am »Service volontaire d’orientation« zu beteiligen, den der Service National de la Jeunesse (SNJ) seit dem vergangenen Jahr vor allem für Schulabbrecher anbietet, so stellten Familienministerin Marie-Josée Jacobs und Kooperationsminister Jean-Louis Schiltz am Dienstag einen neuen (...)

>> mehr

Esch: Eine Passerelle in die Zukunft

Auf einer Pressekonferenz vor Ort informierte der Escher Schöffenrat am Montag über das Voranschreiten der im Herbst 2007 aufgenommenen Arbeiten an der neuen Passerelle zwischen dem Stadtzentrum und dem Naherholungsgebiet »Gaalgebierg«. Auch wenn man mit dem für Esch »wegweisenden Projekt« derzeit etwa drei Wochen im Rückstand sei, so Bautenschöffe Henri Hinterscheid, sei man zuversichtlich, die Passerelle bis zum Sommer fertigstellen zu können.
Wegen ihres »futuristischen Designs«, so (...)

>> mehr

Nonnewisen und LSAP-Empfindlichkeit

Schwerpunkt war gestern eindeutig die Information des Schöffenrats an den Gemeinderat, wo das Projekt Nonnewisen dran ist. Bekanntlich werden rund zwei Drittel der dort geplanten 900 Wohnungen und Häuser von der Stadt Esch als Bauträger errichtet, der Rest durch den »Fonds de Logement«. Warum die Bürgermeisterin bei dieser Zahl nur mit 1500 bis 1800 Einwohnern rechnet, ist ihr Geheimnis. Immerhin sollte Bautenschöffe Hinterscheid ausdrücklich betonen, es gäbe da keine Hühnerställe.
Hitze wird über (...)

>> mehr

Projet à but commercial ?

Go4lunch a été obligé de cesser ses activités le vendredi 12 décembre. Les demandeurs d’asile et toute l’équipe vous remercient de votre soutien tout au long de notre projet-pilote ! Voilà ce que l’on peut lire aujourd’hui lorsque l’on visite le site web de Go4lunch. C’est tout ce qui reste d’un projet comme on en voit peu, et qui ne méritait vraiment pas une telle fin. Il y a peu, la ministre de la Famille, Marie-Josée Jacobs, a répondu à la question parlementaire du député Marc Angel, dans laquelle (...)

>> mehr

Probleme bei Plaza II

Auf Belval stocken derzeit teilweise die Arbeiten. Nach der Inbetriebnahme vor Monaten auf Escher Seite von Plaza I, sollte im Frühjahr auch Plaza II eröffnet werden. Daraus dürfte vorerst nichts werden. Frühestens im Sommer sei damit zu rechnen, meinen Insiderkreise, nachdem das Bauunternehmen CBL die Arbeiten eingestellt und sich von der Baustelle zurückgezogen hat. Der Grund dafür seien seit Monaten unbezahlte Rechnungen in Höhe von inzwischen rund 7 Millionen Euro, heißt es von Seiten des mit (...)

>> mehr

... | 520 | 530 | 540 | 550 | 560 | 570 | 580 | 590 | 600 | 610