Inland

Letzter Eintrag : 11. September.

Das Stadtzentrum entlasten – durch die Luft!

Vom Hauptbahnhof bis zur Av. Kennedy hinter der Place de l’Europe am Kirchberg sind es Luftlinie 2.350 Meter. Kürzer als eine gerade Linie zwischen zwei Punkten kann eine Strecke nicht werden – und das geht natürlich nur durch die Luft. Die Ingenieure Georges Feltz und Mathias Foehr schlagen nun vor, sich das mit einer Seilbahn zu Nutze zu machen und auf diese Weise das Stadtzentrum zu entlasten von jenen, die gar nicht dorthin, sondern auf den Kirchberg wollen.
Billiger und schneller als der (...)

>> mehr

Verstärkt in die Öffentlichkeit!

Am Dienstag dieser Woche fand die alljährliche Generalversammlung der KPL-Sektion Zentrum statt. Das Jahr 2013 war ein schwieriges und arbeitsreiches Jahr, weil es ein Wahljahr war. Die Sektion hat es genutzt, um wieder verstärkt in der Öffentlichkeit sichtaber zu werden. Wir sind mit unserem Stand an den traditionsreichen Platz »um Piquet« in der Rue de la Poste am Busbahnhof der Oberstadt zurückgekehrt und waren dort auch nach der Wahl im November und Dezember.
Obwohl im Allgemeinen davon (...)

>> mehr

Wo ist das Partisanen-Denkmal hingekommen?

Als die Place de la Résistance in Esch/Alzette neugestaltet und mit einem unterirdischen Parkplatz versehen wurde, wurde das vom Künstler René Weyland geschaffene Denkmal, das an die Helden erinnerte, die während des Zweiten Weltkriegs als Partisanen mit der Waffe in der Hand im »Maquis« gegen die Nazis kämpften, entfernt. Das traf auch auf das Immigrationsdenkmal zu, das von Marie-Josée Kerschen geschaffen wurde.
Ein Jahr nach der offiziellen Eröffnung des neu gestalteten Platzes ist weit und (...)

>> mehr

»Noch weit von den Prioritäten des KPL-Wahlprogramms entfernt«

Der kommunistische Rat Ali Ruckert nahm Stellung zum ersten Haushalt der LSAP-CSV-Déi Gréng-Koalition

Am Mittwoch dieser Woche wurde in der Gemeinde Differdingen der Haushalt für das Jahr 2014 mit den Stimmen der Koalitionsparteien LSAP, CSV und Déi Gréng und der Oppositionspartei DP verabschiedet. Dagegen stimmten die Räte von KPL und déi Lénk. Die große Verspätung ist darauf zurückzuführen, dass die DP-Déi Gréng-Majorität am 8. Januar 2014 gestürzt und eine neue Mehrheit aus LSAP, CSV und Déi Gréng gebildet wurde.
Keine weiteren Privatisierungen
In seiner Stellungnahme erinnerte KPL-Rat Ali Ruckert (...)

>> mehr

Gegen eine Politik der vollendeten Tatsachen

Bei ihrem Amtsantritt hatte die neue aus DP, LSAP und Grünen bestehende Regierung lautstark mehr Transparenz und größere partizipative Demokratie versprochen. Mit der neuen Dreierkoalition sollte alles besser werden.
In der Praxis sieht dies so aus: Wenige Tage, bevor die Bürger aus Esch/Alzette, Schifflingen und Monnerich in einer Informationsversammlung über das umstrittene Bauprojekt einer Asphaltfabrik auf »Monkeler« informiert werden sollten, erteilte der grüne Staatssekretär Camille Gira dem (...)

>> mehr

Kaufrausch ohne Pause am Sonntag

Von den großen Einzelhandelskapitalisten mit ihren Ketten kommt der Wunsch, überhaupt keine vorgeschriebenen Schließzeiten mehr zu haben. Das Personal möge bitteschön flexibel sein, damit die kleinen Einzelhändler an die Wand gedrückt werden können, denen unter solchen Bedingungen eher früher als später die Luft ausgeht.
Der Hauptstadtschöffenrat hilft, so weit er kann. Von April bis Oktober ist am Nachmittag verkaufsoffener Sonntag. Zeitgleich findet der »vide-grenier« statt: ein zweieinhalb mal (...)

>> mehr

Le feu vert du gouvernement

En date du 11 février 2014, le secrétaire d’État au Développement durable et aux Infrastructures a accordé une autorisation à la société Lise et fils S.A. pour une installation de production d’asphalte projetée à l’intérieur de la zone d’activité communale «Um Monkeler», proche de l’échangeur d’autoroute A4/A13. Le site prévu est situé sur les territoires des communes d’Esch/Alzette et de Schifflange et les habitations les plus proches en sont éloignées d’environ six cents mètres (Lallange) respectivement neuf (...)

>> mehr

Das Mandat der Zentralbank

Die Herren Direktoren und Räte der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich gestritten. Auf kurze Sicht haben sich die knallharten Figuren unter deutscher Anleitung durchgesetzt: Der Leitzins wurde am Donnerstag nicht weiter gesenkt. Und auch sonst wurden keine weiteren Maßnahmen zur Ankurbelung von Kreditvergabe und Investitionen getroffen. Der Präsident der EZB, Mario Draghi, sagte bei der üblichen Pressekonferenz über die Beratungen des Zentralbankrates: »Es gab eine breite Diskussion über (...)

>> mehr

Un succès incontestable

Voilà six ans déjà que les maisons médicales ont vu le jour au Luxembourg, mais si Luxembourg-ville, Esch-sur-Alzette et Ettelbruck en ont une, dans l’Est du pays... il n’y a toujours rien en vue.
Partant de ce constat, et considérant que les maisons médicales ne sont pas encore assez connues du grand public, le député Gilles Baum a demandé au ministre de la Santé, Lydia Mutsch, quel était son avis à ce propos, et si la création d’une maison médicale dans l’Est du pays, par exemple à Junglinster, du fait (...)

>> mehr

Où donc sont passés les »maquisards« de René Weyland?

Avec quelques deux cents visiteurs en trois semaines et plus de quatre vingts invités lors de son vernissage – »vill Lett«, comme vient de le souligner l’échevin préposé à la culture – l’exposition »mémoire« de la maison Mousset a connu un succès inespéré.
Les dirigeants de la dite maison qui à priori n’a pas vocation de musée, avec à leur tête Mr. Ralph Waltmans, avaient fait bien les choses en improvisant une saisissante rétrospective d’oeuvres en partie empruntées au Musée National de la Résistance.
A côté (...)

>> mehr

... | 70 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | 140 | 150 |...