Unser Leitartikel:
Noch mehr Flexibilisierung?

Praktisch in allen Wirtschaftsbereichen haben Flexibilisierung und Deregulierung der Arbeitszeitorganisation in den letzten Jahren dermaßen zugenommen, dass inzwischen in vielen Betrieben kurzfristig abgeänderte Schichtpläne, unregelmäßige Arbeitszeiten und häufig wechselnde Schichtdauern genauso zum Arbeitsalltag gehören wie chronischer Personalmangel, längere Arbeitszeiten, zunehmende Mehrarbeit, nicht vergütete Überstunden, gekürzte Ruhepausen oder gestrichene freie Tage. Fakt ist, dass sich die (...)

>> mehr

Die Südregion bewirbt sich

Gestern wurde im Centre d’accueil Ellergronn in Esch/Alzette das Vorhaben von Regierung und Pro-Sud vorgestellt, mit dem die Zertifizierung als Biosphärenreservat für das Minette erreicht werden soll.
Bereits seit einigen Monaten seien 5 Arbeitsgruppen dabei, die entsprechende Bewerbungspräsentation vorzubereiten, hieß es. Inhalte darunter sind etwa territoriale Festlegung der einzelnen Zonen, nachhaltiger Tourismus, die Konversion industrieller Brachen oder die Entwicklung und Promotion (...)

>> mehr

Automobilclub kritisiert Preiserhöhungen bei der SNCT

Nach der Union Luxembourgeoise des Consommateurs« (»Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek« vom 5. Februar 2019) hat auch der Automobilclub Stellung zu den von der nationalen Gesellschaft für die technische Kontrolle von Fahrzeugen (SNCT) beschlossenen Preiserhöhungen bezogen.
Der ACL kritisiert die Preiserhöhungen und bezeichnet sie als politisch motiviert. Die wirtschaftliche Notwendigkeit, Preiserhöhungen vorzunehmen, auf welche sich die SNCT stütze, habe sich nicht unmittelbar eingestellt, sondern sei (...)

>> mehr

Wer kommt warum ins Land?

Es ist keine Überraschung, wenn 2018 für Menschen aus allen 28 EU-Mitgliedsländern und den vier gleichgestellten Staaten Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz 17.099 Bestätigungen der ordnungsgemäßen erstmaligen Anmeldung im Land ausgestellt wurden. Sie sind halt im Rahmen der freien Zirkulation von Personen innerhalb der EU gekommen, wobei die einzige Bedingung ist, sich selbst erhalten zu können.
Wissend, daß es am 1.1.2018 laut Statec 244.400 EU-Bürger im Land gab, ist es auch keine (...)

>> mehr

Verletzte Souveränität

USA-Präsident will Truppen in den Irak versetzen. Bagdad wehrt ab

Die Soldaten der USA, die in Syrien stationiert sind, kehren nicht in die USA zurück. Präsident Donald Trump teilte am Sonntag in einem Interview mit dem TV-Sender CBS mit, daß sie nun in den Irak verlegt werden sollen. Die irakische Regierung wies das Ansinnen ruppig zurück.
»Überstrapaziert den Irak nicht mit euren eigenen Angelegenheiten«, rief der irakische Präsident Barham Salih den USA laut »Al-Dschasira« bei einer Rede am Montag in Bagdad zu. »Die USA sind eine Supermacht – aber verfolgt (...)

>> mehr