Aus den Betrieben

Letzter Eintrag : 1. April 2016.

ArcelorMittal Rodange & Schifflingen produziert mit Verlusten

Auch die Stahl- und Walzwerke des Stahlunter-nehmens ArcelorMittal Rodange & Schifflingen bekamen die Weltwirtschaftskrise und den Rückgang der Nachfrage an Stahl und fallende Preise während der ersten sechs Monate dieses Jahres deutlich zu spüren.
Insgesamt wurden nur 338.300 Tonnen Stahlpro- dukte verkauft, gegenüber 639.200 Tonnen während des gleichen Zeitraums vor einem Jahr. Der Umsatz, im ersten Halbjahr 2008 noch 366 Millionen Euro, ging während der ersten sechs Monate dieses Jahres denn (...)

>> mehr

Staatssparkasse erhöht Nettoprofit um 18 Prozent

Die Staatssparkasse (Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat) machte im ersten Halbjahr 2009 einen Nettoprofit in Höhe von 117 Millionen Euro. Das sind 18 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
Die Bank gibt an, dass ihr Anlagenvolumen sich um 18,4 Prozent erhöhte, während das Kreditvolumen für Kunden um 8,1 Prozent zunahm. Parallel dazu stiegen die Zinseinnahmen um 28,6 Prozent. Dem gegenüber blieb der Anstieg der allgemeinen Kosten mit 2,5 Prozent äußerst gering.
Im Bereich der elektronischen Bankdienste (...)

>> mehr

Die hässliche Fratze des Wendelin Franz Egon Luitwinus Maria von Boch-Gahlhau

Die hässliche Fratze des Kapitals kam zum Ausdruck, als der Vorsitzende des Aufsichtsrats des Porzellanherstellers Villeroy & Boch, Wendelin Franz Egon Luitwinus Maria von Boch-Gahlhau, der in Rollingergrund im kommenden Jahr 230 Beschäftigte auf die Straße setzt und das Werk schließen wird, gestern damit drohte, den Sitz des Unternehmens aus dem saarländischen Mettlach nach Luxemburg zu verlegen, sollte es auf Landesebene im Saarland zu einer Koalition zwischen SPD, Grünen und Linken kommen. (...)

>> mehr

Reifenproduktion bei Goodyear weiter auf Sparflamme

In der Niederlassung des US-amerikanischen Reifenproduzenten Goodyear in Colmar-Berg wird ab dieser Woche nur noch am Sonntag kurzgearbeitet. Der Konzern nimmt seit November 2008 die gesetzliche Möglichkeit von Kurzarbeit in Anspruch, um die Produktion dem massiven Rückgang von Bestellungen von Reifen im Lastwagenbereich anzupassen.
Von Februar bis April wurde nur noch an drei Tagen in der Woche produziert, bis Juli hatte die Produktion jeweils während einer Woche im Monat geruht, an Ostern (...)

>> mehr

Halbjahresbilanz der Banque Générale: 191 Millionen Euro Nettoprofit

Auch wenn der Nettoprofit im ersten Halbjahr 2009, im Vergleich zu 2008, von 388,4 auf 191 Millionen Euro zurück-ging und damit halbiert wurde, zeigt sich die Bank, die 2008 noch Fortis hieß und im Herbst 2008 dank einer massiven Geldspritze des Staates nicht in Konkurs ging, sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Das Nettobankergebnis betrug zum 30. Juni – nicht zuletzt aufgrund höherer Zinserträge und Provisionseinnahmen – 643,7 Millionen Euro. Hohe Rückstellungen für Kreditrisiken aufgrund der (...)

>> mehr

Das Spiel mit der Fernbedienung und dem Leben

Im Dezember 2007 traf es den ersten Rangierlokführer auf einem ArcelorMittal-Bahnanschluß, am 3. Februar dieses Jahres den zweiten: Der in Differdingen verunfallte 25-Jährige, der in diesem Mai heiraten wollte, verlor nach seinen zwei Unterbeinen und einem fast einmonatigen Leiden in der Klinik auch das Leben.
Aufgeklärt wurde nichts – mit der fröhlichen Aussage, ein Toter könne nicht über den Unfallhergang befragt werden – und Zeugen gab es ja keine: der Mann war allein zugange. Geändert wurde (...)

>> mehr

Sozialplan bei Duscholux unterzeichnet

Seit dem 13. August 2009 ist es amtlich, dass Duscholux die Produktion in Luxemburg einstellen wird. 59 Mitarbeiter sind davon betroffen. Ihnen wird der Stuhl vor die Tür gesetzt. Am Donnerstagabend wurde zwischen der Direktion und dem OGB-L der Sozialplan unterzeichnet.
Wie die verhandlungsführende Gewerkschaft in ihrer Mitteilung festhält, sind von der Werksschließung fast ausschließlich Mitarbeiter betroffen, die schon länger bei Duscholux beschäftigt sind und aufgrund ihres Alters nur mehr (...)

>> mehr

Speditionsfirma Laubach & Fils meldet Insolvenz an – 87 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz

Die Negativserie hält an. Mit dem Transportunternehmen Laubach & Fils wurde ein weiterer im Industriesektor tätiger Familienbetrieb vom Pleitegeier heimgesucht. 87 Mitarbeiter aus dem Speditionsbereich werden ihren Arbeitsplatz verlieren. Das Insolvenzverfahren wurde am Dienstag vom Handelsgericht in Diekirch eröffnet.
Wie von Gewerkschaftsseite bestätigt, soll allerdings angeblich nicht die Wirtschaftskrise, sondern falsche Berechnungen des Transportpreises – besonders beim Ausbau und der (...)

>> mehr

Der Konflikt verschärft sich

Der inzwischen bereits teilweise umgesetzte Versuch der Patronatsvereinigung COPAS, eine Reihe Pflege- und Sozialeinrichtungen mit rund 1.000 Beschäftigten zu einem Wechsel vom Krankenhauskollektivvertrag (EHL) zum Kollektivver-trag im Pflege- und Sozialsektor (SAS) zu bewegen, hat dazu geführt, dass die OGBL-Delegierten aus dem Krankenhausbereich am 5. August beschlossen haben, den EHL-Kollektivvertrag bis auf weiteres nicht zu unterschreiben. Definitiv darüber entscheiden will man am 22. (...)

>> mehr

Duscholux: Verhandlungen über Sozialplan kommen nur schleppend voran

Die Verhandlungen über den Abschluss eines Sozialplans für die 56 Beschäftigten der Luxemburger Niederlassung der Duscholux, welche die Produktion Mitte September einstellen und die gesamte Belegschaft zwischen August und Dezember 2009 entlassen wird, kommen nur schleppend voran.
Das Unternehmen, dessen Besitzer die Krise als Vorwand nehmen, um das Werk zu schließen, will so wenig Geld wie möglich für die Abwicklung der Arbeitsplätze ausgeben.
Die Forderung des OGBL, den 2007 mit dem Unternehmen (...)

>> mehr

... | 340 | 350 | 360 | 370 | 380 | 390 | 400 | 410 | 420 |...