Aus den Betrieben

Letzter Eintrag : 1. April 2016.

Dexia BIL baut weitere 143 Arbeitsplätze ab

Nachdem Dexia BIL Anfang des Jahres angekündigt hatte, 78 Arbeitsplätze im Laufe des Jahres streichen zu wollen, und RBC Dexia Luxembourg am 8. September 2009 mitgeteilt hatte, 50 Arbeitsplätze würden nach Malaysia ausgelagert und weitere 60 abgebaut, ließ die mit staatlichen Geldern gerettete Dexia gestern anlässlich der Zusammenkunft des europäischen Betriebsrats in Brüssel wissen, dass innerhalb dieses Jahres weitere 602 Arbeitsposten in Belgien, Frankreich und Luxemburg verschwinden sollen, 143 (...)

>> mehr

Villeroy & Boch : Les promesses non tenues

En juillet 2009, un plan de maintien dans l’emploi (pme) a été signé avec la direction de Villeroy & Boch (V&B). Un des points de ce plan prévoit d’organiser une ou plusieurs bourses pour l’emploi afin d’aider les salariés concernés par la fermeture du site luxembourgeois à plus facilement retrouver un nouvel emploi.
Par ailleurs, il a été convenu que chaque salarié qui trouverait un nouvel emploi serait libéré de ses fonctions, mais toucherait quand même les indemnités négociées dans le cadre du pme. Il a (...)

>> mehr

Finanzplatz Luxemburg: 20 Sozialpläne und 1.000 Arbeitsplätze abgebaut

Die Gewerkschaft LCGB-SESF kam ge stern anlässlich einer Pressekonferenz zur Schlußfolgerung, der Finanzplatz Luxemburg befinde sich nach wie vor in einer schwierigen Phase, da Umstrukturierungen und strategische Neuausrichtungen, unter anderem im Fonds-Bereich, als Folge der Finanzkrise noch längst nicht abgeschlossen seinen. Die Gewerkschaft rechnete vor, dass innerhalb der vergangenen 12 Monate 20 Sozialpläne abgeschlossen und rund 1.000 Arbeitsplätze abgebaut wurden.
Sorge bereitet der (...)

>> mehr

Umsatzrückgang und Personalabbau bei CFL cargo

Die kapitalistische Wirtschaftskrise geht nicht spurlos an der im Gütertransport über die Schiene tätigen CFL cargo vorbei. Die Gesellschaft, die Tochtergesellschaften in Deutschland und Dänemark hat und, zusammen mit den CFL, im Besitz der Petinger Werkstätten ist, teilte am Montag mit, dass Aufträge und Umsatz während der vergangenen Monate um 40 Prozent zurückgingen.
Die Transportgesellschaft, die sich im Besitz der CFL und der ArcelorMittal befindet und vor der Krise 8,5 Millionen Tonnen im (...)

>> mehr

Energiewirtschaft: ArcelorMittal will Enovos-Anteile verkaufen

Der Stahlkonzern Arcelor Mittal, der mehrheitlich im Besitz der indischen Familie Mittal ist, will seine Anteile (25,3 Prozent) an der Luxemburger Aktiengesellschaft Enovos (früher Cegedel und Soteg) verkaufen. Den Grünen zufolge finden darüber »seit Wochen geheime Verhandlungen« mit den drei deutsch-französischen Atomkonzernen Suez/Electrabel, E.ON und RWE statt.
Wirtschaftsminister Krecké zufolge setzte Arcelor/Mittal die Aktionäre von Enovos (den Staat, die SNCI und die Gesellschaften RWE, E-ON (...)

>> mehr

RBC Dexia Luxembourg baut 110 Arbeitsplätze ab

RBC Dexia Luxembourg, mit Sitz auf Nummer 14, Rue Porte de France auf Belval, kündigte am Dienstagabend den Abbau von 110 Arbeitsplätzen an. Gegenwärtig würden entsprechende Verhandlungen mit den Personalvertretern geführt, hieß es in einer einsilbigen Mitteilung seitens des Bankkonzerns. 50 der 110 Arbeitsplätze sollen einem Ausbau der Aktivitäten in Kuala Lumpur (Malaysia) zum Opfer fallen. Dexia und die Royal Bank of Canada teilen sich seit 2006 die Ak­tien der RBC Dexia Investor Services, die (...)

>> mehr

91 Prozent der Betriebe benutzen die Breitband-Technologie

Elektronische Behördendienste werden zunehmend in Anspruch genommen

Die Erhebung bezüglich der Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in den Unternehmen 2008 wurde vom CEPS/INSTEAD im Auftrag des STATEC und unter der Anleitung von EUROSTAT durchgeführt.
Die Erhebung wurde, mit Ausnahme des Finanzsektors, bei 3.107 Unternehmen ab 10 Beschäftigten durchgeführt. 2.189 Unternehmen haben teilgenommen, was einer Antwort­rate von ungefähr 70 % entspricht. Hier werden die wichtigsten Ergebnisse dargestellt: Im Januar 2008 benutzten 98 % der (...)

>> mehr

ArcelorMittal kauft sich bei indischem Stahlproduzenten ein

Der Stahlkonzern ArcelorMittal kündigte am Montag seine Absicht an, 35 Prozent der Aktien des indischen Stahlunternehmens Uttam Galva Steels Limited für 103 Millionen Dollar kaufen zu wollen.
In dieser Optik hatte Mittal bereits am 3. September 2009 mit dem Referenzaktionär des Unternehmens, der Familie Miglani, einen Kaufvertrag über 5,6 Prozent der Aktien unterschrieben.
Das Unternehmen Uttam Galva Steels Limited ist einer der großen Stahlproduzenten im Westen Indiens im Bereich kaltgewalzte (...)

>> mehr

Das leidige Thema Ladenöffnungszeiten

Seit vielen Jahren schon treten wichtige Teile des Patronats in regelmäßigen Abständen für eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten auf. Dem Handel müsse unbedingt die Möglichkeit gegeben sein, auch an den Samstagen die Geschäfte über 18.00 Uhr hinaus geöffnet zu halten. Damit vertreten sie nicht unbedingt die Interessen der kleineren Geschäfte, sondern in erster Linie die der Einkaufszentren. Eine Forderung, die sich allerdings in allen Hinsichten gegen die Arbeits- und Lebensqualitäten des (...)

>> mehr

Foyer steigert Nettoprofit um 38 Prozent

Die Versicherungsgesellschaft Foyer kennt das Wort Krise nicht. Die an der Luxemburger Börse notierte Versicherungsgesellschaft schloss das erste Halbjahr mit einem Nettoprofit von 25,47 Millionen Euro ab. Das sind 38,1 Prozent mehr als für die Vergleichsperiode des vorangegangenen Jahres.
Der Umsatz des größten Versicherers der Luxemburger Bevölkerung, berechnet auf den Bruttoprämien, stieg während der ersten sechs Monate dieses Jahres um 14,3 Prozent auf 190,31 Millionen Euro. Im (...)

>> mehr

... | 330 | 340 | 350 | 360 | 370 | 380 | 390 | 400 | 410 |...