Internationale Politik

Letzter Eintrag : 25. September.

Sarkozy eröffnet Militärbasis in Abu Dhabi

Politische, wirtschaftliche und militärische Interessen Hand in Hand

Mit seinem Besuch vom Dienstag in den Vereinigten Arabischen Emiraten verbindet Präsident Nicolas Sarkozy große Hoffnungen für die Stärkung der Positionen Frankreichs in der Region. Vor allem die Einweihung einer Militärbasis in Abu Dhabi ist von erheblicher strategischer Bedeutung, handelt es sich doch um den ersten Stützpunkt in einem Land, das nie französische Kolonie war und daher keine historischen Bindungen mit Paris hatte. Zugleich wurde ein neues Militärabkommen zwischen beiden Ländern (...)

>> mehr

Stifte und Hochtechnologie

Correa, Chávez und Morales wollen »neue Waffen« für Revolution einsetzen. Bessere Kooperation in Südamerika gefordert

Einen Überraschungsgast konnten Ecuadors Präsident Rafael Correa und sein venezolanischer Amtskollege Hugo Chávez am Sonntag in Quito begrüßen. Ohne daß dies zuvor öffentlich bekanntgemacht wurde, war Boliviens Präsident Evo Morales zu den Gesprächen der beiden anderen Staatschefs hinzugekommen, die am Samstag in der ecuadorianischen Hauptstadt begonnen hatten. Gemeinsam nahmen die drei Präsidenten an den offiziellen Feierlichkeiten zum 187. Jahrestag der Schlacht von Pichincha teil, mit der die (...)

>> mehr

Es gibt nichts zu feiern

60 Jahre BRD, 60 Jahre Grundgesetz wurden am Wochenende abgefeiert, der Bundespräsident durch »handverlesene« Leute gewählt. Bundespräsident Köhler scheint den wichtigsten Kräften des Großkapitals am Besten geeignet, in kommenden – möglicherweise scharfen – sozialen Auseinandersetzungen deren Interessen durchzusetzen.
Die Selbstinszenierungen wirkten angesichts der tiefen Finanz- und Wirtschaftskrise und der Folgen für die Mehrheit der Menschen auch im eigenen Land makaber. Die verantwortlichen (...)

>> mehr

Kein Durchbruch bei politischen Differenzen

Am 21. und 22. Mai hat in Chabarowsk, im russischen Fernen Osten, das turnusgemäße Gipfeltreffen Rußland - EU stattgefunden. Es wurde überschattet von Belastungen in den Beziehungen zwischen den beiden Seiten, die sich in jüngster Zeit angesammelt hatten. Dazu gehört die Hinauszögerung eines neuen Partnerschaftsabkommens, die Parteinahme Brüssels zugunsten Saakaschwilis nach dessen Überfall auf Südossetien, die Kritik am Stopp der russischen Gaslieferungen über die Ukraine wegen der ausstehenden (...)

>> mehr

Großdemonstration in Lissabon

Mehr als 85.000 Menschen folgten dem Aufruf des portugiesischen Linksbündnisses Coligacao Democrática Unitária – Vereinte Demokratische Koalition (CDU) am Samstag zu einem Protestmarsch aus Anlaß der EU-Wahlen durch die Hauptstadt des Landes. Jerónimo de Sousa, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Portugals (PCP), und die EU-Abgeordnete und Spitzenkandidatin der PCP, Ilda Figueiredo, marschierten in der ersten Reihe.
In seiner Ansprache vor den Demonstranten kritisierte Jerónimo de Sousa (...)

>> mehr

Kommunisten Nepals stellen neuen Premier

Maoisten in der Opposition

Madhav Kumar Nepal wurde am Samstag zum neuen Premier Nepals gewählt. Er wurde von 350 der 601 Abgeordneten des Verfassungskonvents unterstützt. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Die Vereinte KP Nepals (Maoistisch) als stärkste Partei boykottierte die Wahl jedoch.
Der 56-jährige Madhav Kumar Nepal führte die KPN (Vereinte Marxisten und Leninisten) 15 Jahre lang als Generalsekretär. Im vorigen Jahr trat er von diesem Amt zurück, nachdem er bei den Parlamentswahlen eine Niederlage erlitten hatte. (...)

>> mehr

Für »Sicherheit und Ordnung«

Neue palästinensische Regierung vereidigt

Unter Protesten sowohl der Fatah-Parlamentsfraktion als auch von Hamas, hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Dienstag in Ramallah eine neue Regierung vereidigt. Die Riege von 24 Ministern, darunter vier Frauen, wird von Fatah, der Partei des dritten Weges (Fajjad), sowie der DFLP und Unabhängigen gestellt. Lediglich sechs Minister der alten Regierung wurden erneut ernannt, die Posten für Angelegenheiten der Gefangenen, Jugend und Information blieben vorerst unbesetzt. Fajjad war als (...)

>> mehr

Gewichtige Stolpersteine zu überwinden

Am 19. und 20. Mai haben in Moskau die ersten Gespräche zur Vorbereitung eines Abkommens zwischen Rußland und den USA über die weitere Reduzierung der Atomwaffenbestände der beiden Staaten stattgefunden. An der Spitze der russischen Delegation stand Anatoli Antonow, der Leiter der Sicherheits- und Abrüstungsabteilung im russischen Außenministerium. Die US-amerikanische Seite stand unter Leitung von Rose Gottemoeller, die erst kürzlich von Präsident Obama in die Posi­tion einer stellvertretenden (...)

>> mehr

Klischee in Gefahr

Zwei US-Institute relativieren »iranische Bedrohung«

Zwei Studien renommierter »Denkfabriken« erregen derzeit in Washington einiges Aufsehen. Die New Yorker Ost-West-Institut und die Rand Corporation, die der US-Luftwaffe angegliedert ist, beschäftigen sich darin mit dem Verhältnis zum Iran. Insbesondere relativieren sie in den am Mittwoch veröffentlichten Arbeiten die seit Jahren behauptete »iranische Bedrohung«.
So kommt die Gruppe von US-amerikanischen und russischen Wissenschaftlern, Ingenieuren und Militärexperten in der Studie des (...)

>> mehr

Kein billiges Öl mehr

Spekulation hin, schleppender Pkw-Absatz her: Trotz Wirtschaftskrise bleibt der Preis für den fossilen Energieträger hoch

Was ist eigentlich mit dem Ölpreis los? Noch vor einem Jahr, als er schwindelerregende Höhen von fast 150 US-Dollar pro Faß (159 Liter) erklomm, sprach alle Welt von ihm. Auch die großen Medien entdeckten auf einmal ein Thema, das zuvor nur in einer relativ kleinen Schar interessierter Fachleute und Laien diskutiert worden war: Peak Oil, die absolute Obergrenze der globalen Förderrate. Ist diese bereits erreicht oder wird es demnächst sein, lautet die entscheidende Frage. Danach ginge es (...)

>> mehr

... | 9640 | 9650 | 9660 | 9670 | 9680 | 9690 | 9700 | 9710 | 9720 |...