Unser Leitartikel:
Angefixt von der Pharmaindustrie

In US-amerikanischen Vorstädten hat sich der massenhafte Gebrauch synthetischer Schmerzmittel zu einem handfesten Problem ausgewachsen. Von einer regelrechten »Opioidkrise« ist inzwischen die Rede. Starben zwischen 1999 und 2014 bereits mehr als 165.000 Menschen in den USA an einer Überdosis schmerzhemmender Medikamente, so waren es allein im vergangenen Jahr bereits 70.000.
Laut dem »National Institute on Drug Abuse« bedeutet das eine Verdreifachung innerhalb eines Jahrzehnts. Auch in diesem (...)

>> mehr

Die ULC verurteilt das Diktat der Banken

Wiederum macht der Bankensektor auf eine für die Verbraucher negative Art und Weise auf sich aufmerksam. Neben verschiedenen Gebührenerhöhungen flog den Kunden der staatlichen Sparkasse (BCEE) dieser Tage ein »Flyer« ins Haus, in dem diese Bank sich brüstet, ihre Kontogebühren ab dem 1. Januar 2019 ganz transparent zu gestalten. Man höre und staune! Dies sollte doch wohl die normalste Sache der Welt sein! Daß es sich dabei aber um eine seit dem Juli vergangenen Jahres umgesetzte EU-Direktive in (...)

>> mehr

Traurig, aber wahr…

Unglaublich, was den Schaffenden alles zugemutet wird, was sie, wie unser Beispiel zeigt, heute alles in Kauf zu nehmen bereit sind. Auch dann, wenn die Arbeit, die ihnen aufgezwungen wird, gegen Arbeitsrecht und Sicherheitsbestimmungen verstößt.
Manuel (sein Nachname ist der Redaktion bekannt) ist seit Jahren bei einer kleinen Auslieferfirma beschäftigt. Seine Arbeit besteht darin, sowohl größere Einrichtungen (Altersheime, Krankenhäuser, Restaurants, usw.) wie auch Privatkunden zu beliefern. (...)

>> mehr

Chaos und Fehlplanung in der Hauptstadt

Der aktuelle Schöffenrat am Knuedler ist noch stolzer als die drei davor auf die perfekte Baustellenkoordination in der Hauptstadt. Und in der Tat, darauf ist jeder Stolz angebracht, geht doch nacheinander jedes Loch mit einer neuen Baustelle zu, durch den der Verkehr bis dahin noch fließen konnte. Wer etwa vorm Sommer dem Baustellenchaos in der Hollericher Straße über die Escher Straße, den Bd. Marie Thérèse und die Neue Avenue auswich, der steht jetzt mit allen anderen dort im Chaos der (...)

>> mehr

Der Mond als Marktplatz

Die Europäische Raumfahrtagentur ESA soll verstärkt in Rivalität zu privaten US-amerikanischen Weltraumunternehmen treten

Bei der jüngsten Zusammenkunft der für Raumfahrt zuständigen Minister aus den 22 ESA-Mitgliedstaaten Ende Oktober bei Madrid hat, wie berichtet wird, der deutsche ESA-Generaldirektor Johann-Dietrich Wörner einen »Fahrplan für die weitere nachhaltige und effiziente Finanzierung und Durchführung von Weltraumprogrammen in Europa« vorgelegt, der die ESA als »Hauptakteur der neuen Ära des globalen Vorhabens zur Exploration des Weltraums« positionieren soll. Die strategischen Planungen sind äußerst (...)

>> mehr