Nationale Politik

Letzter Eintrag : 3. Juli.

»Steigert Lebensqualität aller«

Laut ULESS (»Union Luxembourgeoise de l’Economie Sociale et Solidaire«) gehört dazu, wer kontinuierlich wirtschaftlich tätig ist in einem privatrechtlichen Betrieb mit sozialen oder gesellschaftlichen Zielsetzungen, wobei eventueller Profit reinvestiert wird und die Gesellschafter maximal 49% davon abkriegen, und das Kapital nur zu 50% des gesetzlich gültigen Zinssatzes entlohnt wird. Die Betriebsführung muß unabhängig von Staat und Gemeinden auf demokratischem Weg unabhängig vom finanziellen (...)

>> mehr

Solidaritätsfonds verklagt Habenichtse

Am Mittwochnachmittag sollten vorm Bezirksgericht Luxemburg gleich drei Klagen des für den RMG zuständigen »Fonds national de Solidarité« (FNS) verhandelt werden. Zwei wurden gleich anfangs der Sitzung vertagt, die dritte gegen Wilhelm Haas wurde bis zur Unterbrechung der Verhandlung bis zum 6. Oktober begonnen. Dies nachdem zunächst über eine Stunde wegen Beschädigungen von zwei Fahrzeugen gegen eine Lehrerin verhandelt wurde, die diese Taten vehement bestritt. Die Luxemburger Justiz könnte sich (...)

>> mehr

Nulltarif für Shoppingtouren

Ab morgen und bis Ende 2017 sind die Busse in der Hauptstadt samstags kostenlos – Anderswo in Europa ist man längst weiter

Wie vom hauptstädtischen Geschäftsverband UCVL gefordert, können die AVL-Busse, die Eurobuslinien 120, 125, 144, 165, 167, 192 und 195 sowie die für den innerstädtischen Transport vorgesehenen RGTR-Linien 215 und 222 ab morgen und vorerst bis Ende 2017 samstags ko­stenlos benutzt werden. Bislang waren die AVL-Busse bereits an jedem ersten Sonntag im Monat, wenn die Geschäfte geöffnet sein dürfen, ko­stenlos. Neu ist, daß an verkaufsoffenen Sonntagen künftig auch die RGTR-Linien 120, 144, 192, 194 und (...)

>> mehr

Wenn Kapitalisten von einer »Chance für die Demokratie« sprechen

Es ist eine regelrechte Farce, wenn Konzernchefs und Banker, die weder in der Wirtschaft im Allgemeinen, noch in ihren Betrieben im Besonderen die geringste Demokratie dulden, in der bürgerlichen Presse teure ganzseitige Anzeigen schalten, um den Luxemburgern vorzugaukeln, es sei eine Chance für die Demokratie, wenn ausländische Bürger, die ihren Wohnsitz seit mindestens zehn Jahren im Land haben, die Chamber wählen dürften, sofern sie Lust dazu verspüren sollten und obwohl sie parallel dazu (...)

>> mehr

Qu’en est-il du développement annoncé ?

A l’approche des beaux jours, les cyclistes se remettent en selle, désireux de (re)découvrir les 600 km de pistes cyclables du réseau national qui devraient, du moins selon les prévisions, dépasser les 900 km dans les prochaines années. Partisan déclaré de la mobilité douce, le gouvernement allait, du moins à en croire son programme, développer de manière «conséquente» le réseau national des pistes cyclables. Une loi en la matière a d’ailleurs été approuvée par la Chambre des députés en début d’année.
C’est (...)

>> mehr

Kampagne zur Rettung des Schwimmunterrichts

Den »instructeur de nata­tion« gibt es nach drei Jahren Lehre mit DAP (»Diplôme d’Aptitude Professionelle«, was früher CATP hieß, ohne daß sich sonst was geändert hätte). Die Ausbildung beschränkt sich nicht auf den Erste-Hilfe-Bereich und die Schwimmbadtechnik: es geht wesentlich um die Pädagogik für praktischen und theoretischen Schwimmunterricht. Da lernen also Leute drei Jahre lang das Lehren des Schwimmens, aber ohne Sekundarschulabschluß.
Das war zeitlebens in der Primärschule nie ein Problem. Mit (...)

>> mehr

90 Beschäftigte bangen um ihren Arbeitsplatz

Für heute Donnerstag 18.00 Uhr hat der OGBL zu einer Protestkundgebung in die »Maison du peuple« nach Esch/Alzette eingeladen, um deutlich zu machen, dass die Gewerkschaft sich gegen die Entlassung von 90 Beschäftigten bei der »Stëftung Hëllef Doheem« wehren will. Inzwischen hat auch der LCGB seine Mitglieder aufgerufen, sich an der Protestkundgebung zu beteiligen.
Am 29. Mai hatte der im Pflegebereich tätige öffentliche Dienstleistungsbetrieb angekündigt, »wegen von der Regierung entschiedenen (...)

>> mehr

Inflationsrate steigt von 0,3 auf 0,7 Prozent

Im Mai dieses Jahres stieg der Index der Verbraucherpreise um 0,4 Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Monat, während die jährliche Inflationsrate von 0,3 auf 0,7 Prozent anstieg.
Zurückzuführen ist der starke Anstieg des Index der Verbraucherpreise nicht nur auf den Preisanstieg bei den Erdölprodukten Benzin (+1,6 Prozent), Diesel (+3%) und Heizöl (+8,6%), sondern auch auf starke Preiserhöhungen im Wohnbereich und bei manchen Lebensmitteln. Teurer wurden aber auch die Restaurantpreise und der (...)

>> mehr

Regierung wartet auf »günstige Gelegenheit« um BIL- Aktien zu verkaufen

In seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage bekräftigte Finanzminister Gramegna, dass die Regierung die Anteile des Luxemburger Staats am Kapital der Banque Internationale à Luxembourg (BIL) verkaufen will, sollte sich »eine günstige Gelegenheit« ergeben.
Der Luxemburger Staat ist im Besitz von 10 Prozent der BIL-Aktien. 90 Prozent der Aktien gehören seit Oktober 2012 dem katarischen Investitionsfonds »Precision Capital« der Scheichfamilie Al Thani, die zu den Unterstützern der (...)

>> mehr

Bitte zurück in die Apotheke oder zur SuperDrecksKëscht

Am 5. Juni ist Internationaler Umwelttag, und den begeht die Luxemburger Regierung mit einer Sensibilisierungsaktion mit Plakaten, Faltblättern und einem Auftritt vorm Stadtluxemburger Hauptbahnhof, um die Botschaft rüberzubringen, daß Medikamente nicht in die Abfalltonne, die Toilette oder das Waschbecken gehören. Kosmetika sollen auf den Weg auch nicht entsorgt werden : der richtige Rückgabeort für beides sind Recyclingzentren und die SuperDrecksKëscht ; Medikamente werden zusätzlich von 87 der 95 (...)

>> mehr

... | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 |...