Nationale Politik

Letzter Eintrag : 3. März.

In den Investmentfonds in Luxemburg werden 3.095 Milliarden Euro verwaltet

Investmentfonds sind Kapitalanlagegesellschaften, die nicht nur dazu dienen, die Risiken für den einzelnen Investor zu senken und ihm attraktive Renditen zu ermöglichen, sondern dienen vor allem auch dazu, den Kapitalbedarf großer Konzerne aus zusätzlichen Quellen zu decken und den kapitalistischen Reproduktionsprozeß zu stärken.
Luxemburg spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle, denn gegenwärtig sind hier mehr als 3.900 Investmentfonds domiziliert und nahezu 14.000 Fondseinheiten, (...)

>> mehr

Neuzulassungen für einen Tag verbessern Firmen-Reihung

Es ist mal wieder Autofestival, und die Branche verkauft in dieser Zeit Vehikel an wirkliche Kunden mit großen Werbeeinsatz. Wobei Luxemburg ein ganz spezieller Markt ist, der davon lebt, daß jeder halbwegs intelligente belgische Grenzgänger sich von seinem Chef ein Dienstfahrzeug erbittet: die Differenz zwischen dem, was der Staat als Aufschlag kassiert ist ganz besonders hoch zwischen Belgien und Luxemburg. Es gibt ihn aber auch, obzwar weniger hoch, gegenüber den beiden anderen (...)

>> mehr

Patronat bläst zur Hatz auf den Mindestlohn

UEL fordert Regierung auf, salariatsfeindliches Abkommen vom 14. Januar schleunigst umzusetzen

Für knapp zwei Stunden kamen Premierminister Xavier Bettel und mehrere seiner Minister am Dienstagvormittag mit den Spitzen der drei national repräsentativen Gewerkschaften OGBL, LCGB und CGFP sowie des Patronatsdachverbandes UEL zusammen. Offiziell ging es bei dem »Treffen der Regierung mit den Sozialpartnern« um die »Wettbewerbsfähigkeit des Landes«, hatte der SIP am Montag angekündigt. Doch wie OGBL-Präsident André Roeltgen vergangene Woche erklärt hat, dürfte man im Außenministerium tatsächlich (...)

>> mehr

Minister Bausch verspricht weniger für 2015

Der offene Brief der Vereinigung der Stadtluxemburger Interessenvereine USILL hat François Bausch so getroffen, daß er vor zwei Wochen entschied, jene Pressekonferenz vorzubereiten, die gestern stattfand und zu der am Vortag mittels Mail um 10.46 Uhr eingeladen wurde. Bevor er der USILL vorwarf, nicht ganz fair zu sein, weil er ihr doch zwei zusätzliche Vertreter bei einem Termin im Flughafen-Begleitkomitee zugestanden hat, das er obendrein 2014 reanimiert habe, nachdem es vier Jahre vor sich (...)

>> mehr

Gemeinsam mehr erreichen

21 von 30 kommunalen Sozialbüros haben sich zu einer Entente zusammengeschlossen

Bereits im vergangenen Juli haben sich zwölf kommunale Sozialämter zu einer Entente zusammengeschlossen. Mittlerweile gehören der Vereinigung ohne Gewinnzweck (asbl) 21 der landesweit 30 Sozialbüros an, und nach der ersten Generalversammlung fand am Montag auch die erste Pressekonferenz der Entente im Düdelinger Rathaus statt.
Wie ihr Präsident José Piscitelli vom Sozialamt der Gemeinde Sanem eingangs erläuterte, basieren die Sozialbüros auf einem 2009 gestimmten Gesetz, das erstmals jedem Einwohner (...)

>> mehr

»Richtig ist, was der Arbeiterklasse und allen Schaffenden nutzt«

Seit den 60er Jahren findet bei der KPL jedes Mal zu Beginn des Jahres eine »Remise des cartes« statt, während der die Mitgliedkarten an die Parteimitglieder ausgegeben werden. Die diesjährige »Remise des cartes« im Restaurant »L’Olivia« am vergangenen Samstagabend in Oberkorn war trotz des heftigen Schneetreibens gut besucht.
Nach den Erläuterungen des Differdinger Sektionspräsidenten Edoardo Tiberi zur Geschichte der Gemeinde Differdingen, ging KPL-Präsident Ali Ruckert auf die Notwendigkeit der (...)

>> mehr

Landesverband mit neuem Präsidenten

Der FNCTTFEL-Landesverband hat einen neuen Präsidenten. Die Delegierten des 65. Kongresses der Fédération Nationale des Cheminots, Travailleurs du Transport, Fonctionnaires et Employés Luxembourgeois wählten den bisherigen Generalsekretär Jean-Claude Thümmel (Foto) mit 76,41 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Guy Greivelding, der seit 2009 an der Spitze der Gewerkschaft stand.
Thümmel war am zweiten Kongreßtag am Samstag als einziger Kandidat angetreten. Er ist Mitglied des Verwaltungsrats der (...)

>> mehr

CSV-Reichweite bei 53%

Die CSV hat bei der TNS Ilres eine Wählerbefragung in Auftrag gegeben, und die hat im November und Dezember 2014 838 Luxemburger Wahlberechtigte ab 18 Jahren zur Hälfte mittels Telefon und im Internet über MyPanel befragt. Ge­stern wurden die Ergebnisse vorgestellt und in Verbindung gesetzt mit Umfrageergebnissen zu jenen Feldern, die bei einer Wählerbefragung zu den Themen herauskamen, die als wichtig erachtet wurden im Juli 2013.
Damals war herausgekommen, daß die Kompetenzzuweisung an die CSV (...)

>> mehr

Wenn vor dem Gesetz nicht alle gleich sind

Da man immer wieder davon hört, dass viele Erwerbstätige Probleme damit haben, ihren Lohnzettel zu lesen und somit nicht genau kontrollieren können, ob die ihnen zustehenden Lohngelder auch wirklich gezahlt werden, hatten wir uns in unserer Ausgabe vom 27. Januar 2015 ausführlich mit den Themen Lohnabrechnung, Mindestlohn, Zuschüsse, Sonn- und Feiertagsarbeit, Überstundenregelung, Urlaub und Prämien befasst.
In unserem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns näher mit den außerordentlichen (...)

>> mehr

»Es ging gar nicht um die Barbara-Broschüre«

In einer öffentlichen Sitzung des Syndikats Pro-Sud gestern in Belval nutzte der Käerjenger Bürgermeister Michel Wolter die Anwesenheit der Medien, um noch einmal deutlich zu machen, worum es der Gemeinde Kayl bei ihrem Austrittsgesuch wirklich gegangen sei.
Bevor es allerdings zu diesem mit Spannung erwarteten Tagesordnungspunkt kam, ließ Syndikatspräsident Dan Biancalana eine Verlängerung der Night-Rider-Konvention mit Sales-Lentz bis zum 31. August 2015 zur Abstimmung bringen, welche (...)

>> mehr

... | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 100 |...