Nationale Politik

Letzter Eintrag : 25. Juli.

310 Schaffende werden im Juli auf Kurzarbeit gesetzt

Wie am Mittwoch nach der Sitzung des Konjunkturkomitees vom Wirtschaftsministerium mitgeteilt wurde, hatten neun Betriebe für den kommenden Monat Anträge auf staatlich subventionierte Kurzarbeit gestellt. Das seien zwei Betriebe mehr als im laufenden Monat gewesen. Acht Anträge seien akzeptiert worden. Somit dürfen im Juli 310 Schaffende auf Kurzarbeit gesetzt werden, was für die Betroffenen 20-prozentige Lohneinbußen zur Folge haben wird. Insgesamt hätten die Betriebe, deren Anträge auf (...)

>> mehr

Liebe Haushalte, Euer Wasser muß leider teurer werden!

Eingangs der Sitzung deponierte Gaston Gibéryen (adr) als Motion jene Resolutionen, die in Kayl, Rümelingen und Düdelingen einstimmig in den Gemeinderäten beschlossen wurden zum Zugverkehr auf den Antennen der Linie 60. Sie marschiert in die Konferenz der Präsidenten – wir werden sehen, wann sie zurückkommt.
Griff in die Taschen der Ottonormalbürger
Es gibt noch 107 rein mechanische Kläranlagen in Luxemburg, die (längst) durch biologische ersetzt sein sollten. Es braucht auch mehr Rückhalteflächen, (...)

>> mehr

»Wir sind stolz, klassenkämpferische Gewerkschaft genannt zu werden«

OGBL bedankt sich bei ALEBA-Präsident für Aussage in Radiosendung

Der OGBL ist stolz darauf, daß der Präsident der Bankengewerkschaft ALEBA Anfang Juni in der Sendung »Riicht eraus« von Radio 100,7 erklärt hat, die größte Gewerkschaft im Privatsektor sei eine klassenkämpferische Gewerkschaft. Mit dieser Charakterisierung könne der OGBL gut leben, erklärte sein Präsident André Roeltgen am Dienstagnachmittag auf der Pressekonferenz nach der letzten Sitzung des OGBL-Nationalvorstands vor der Sommerpause. »Wir bedanken uns für das Lob«, erklärte der OGBL-Präsident. Wenn (...)

>> mehr

Adem meldet 15.465 Arbeitslose im Mai

Wie die »Agence pour le développement de l’emploi« (Adem) am Dienstag mitgeteilt hat, gab es Ende Mai offiziell 15.465 Arbeitslose, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung standen, gerade nicht an einer Beschäftigungsmaßnahme teilnahmen und bei der Adem eingeschrieben waren. Im Vergleich zum April entspricht dies einem Rückgang um 575 Betroffene, geht aus dem zusammen mit dem Kommuniqué verschickten »Bulletin de l’emploi« hervor.
Innerhalb eines Jahres sei die Zahl der Betroffenen um 866 Personen oder 5,3 (...)

>> mehr

Krämerseelen planen bei Weiterbildung zu sparen

Das neueste Attentat der Regierung war erst der letzte Punkt der gestrigen Tagesordnung und es sollte wohl untergehen im EU-Propagandageheul, für das der Schulz-Nachfolger im Amt des Präsidenten des EU-Parlaments sorgen sollte. Der rechtsrechte Antonio Tajani, Mitglied bei »Forza Italia«, hat als Pressesprecher von Silvio Berlusconi in den 90er Jahren gelernt, wie er dem Volk die Interessen des Großkapitals als seine eigenen vorgaukeln soll.
Mars Di Bartolomeo leitete als Chamber-Präsident ein (...)

>> mehr

Neuerungen im Kontext der Mobilitätsstrategie

Gestern stellte Infrastrukturminister Bausch, gemeinsam mit Vertretern der CFL, die Neuerungen im Rahmen des am kommenden 10. Dezember stattfindenden Fahrplanwechsels vor.
Dieses Datum sei ein er­ster Schritt zu einem »kolossalen Quantensprung in den kommenden 5 Jahren«, so Bausch. Er wies darauf hin, daß dieses Datum nicht rein zufällig mit der Inbetriebnahme der Tram zusammenfalle.
Auffallend bei der bisherigen Entwicklung der Fahrgastzahlen der CFL sei gewesen, daß es zwischen 1980 und 2005 (...)

>> mehr

Gewalt in den eigenen vier Wänden

Im vergangenen Jahr mußte die Polizei 789 Mal wegen häuslicher Gewalt einschreiten

Häusliche Gewalt ist einer vom Europarat zitierten Statistik zufolge die häufigste Ursache für den Tod oder die Gesundheitsschädigung bei Frauen zwischen 16 und 44 Jahren. Demnach wird in Europa jede vierte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt, jede zehnte wird Opfer sexueller Übergriffe. Wie aus dem Jahresbericht 2016 des »Comité de coopération entre les professionnels dans le domaine de la lutte contre la violence« an die Regierung hervorgeht, gab es in Luxemburg im vergangenen (...)

>> mehr

Differdingen: 287 historisch wertvolle Häuser und 341 Fassaden sollen geschützt werden

Zu Beginn der Gemeinderatssitzung ließ der Schöffenrat ein Heft mit den Resultaten von Aquasud in Oberkorn verteilen, dessen Schwimmbad und Fitness-Zentrum vom französischen Konzern Vert Marine verwaltet wird. KPL: Privatisierung des Schwimmbads rückgängig machen!
Während Bürgermeister Traversini sich darüber freute, dass die Kosten für die Gemeinde sich für das Jahr 2016 auf eine knappe Million Euro belaufen, ärgerte sich KPL-Rat Ali Ruckert darüber, dass die Bilanz den Räten nicht früher (...)

>> mehr

Interessenvertretung in der Hauptstadt mit Haken und Ösen

Zwölf von 16 in der »Union des Syndicats d’Intérêts locaux de la Ville de Luxembourg« (USILL) zusammengefaßten Interessenvereine hatten am Dienstag abend ins Bonneweger Kulturzentrum gefunden, wo sie kurz vorm Eingang Zeugen einer Schlägerei unter Obdachlosen wurden, die nach dem heißen Tag wohl auf zu wenig Blut im Alkohol zurückzuführen war. Die Rettung war wirklich schnell da mit der Polizei, als einer der Kontrahenten massiv blutete.
Das ist tatsächlich Alltag in der Rue des Ardennes unweit des (...)

>> mehr

Wegweisegesetz und häusliche Gewalt

Es hat schon was, wie Politiker im Denken ein Gebiet vom Rest der Welt abspalten, dann großartige Erklärungen abgeben, und es ihnen gar nicht auffällt, in welchen Widersprüchen sie sich da verheddern.
Im September 2003 wurde in Luxemburg nach dem Muster Österreichs ein Wegweisegesetz gegen Täter von häuslicher Gewalt gestimmt. Im November folgte ein großherzogliches Reglement, mit dem ein »Comité de coopération entre les professionels dans le domaine de la lutte contre la violence« eingerichtet wurde, (...)

>> mehr

... | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 |...