Nationale Politik

Letzter Eintrag : 3. Mai.

Jahresinflationsrate bei 0,05 Prozent, aber Preise für Heizöl und Fleisch steigen

Den Berechnungen des statistischen Amtes zur Entwicklung der Konsumpreise ist zu entnehmen, dass der Preisindex sich im Monat März kaum bewegte (+0,02 Prozent), während die Jahresinflationsrate auf 0,05 Prozent zurückging. Anders als während der drei vorherigen Monate, als sie stark zurückgingen, stiegen die Preise für Erdölprodukte im März um 2.5 Prozent. Aber die Preisveränderungen erfolgten nicht alle in eine Richtung, denn während Diesel um 2,2 Prozent teurer wurde und Heizöl sogar um 11,5 (...)

>> mehr

Es besteht großer Nachholbedarf für 58.000 Mindestlohnbezieher

Heute gibt es 58.000 Mindestlohnbezieher in unserem Land, von denen immer mehr nicht mehr über die Runden kommen, weil das Leben teurer wurde, der Mindestlohn aber nicht damit Schritt hielt, obwohl die Arbeitsintensität zunahm und die durchschnittliche Entwicklung der Produktivität deutlich schneller wuchs als die Löhne.
Fest steht, dass der gesetzliche Mindestlohn längst nicht mehr den Stellenwert hat, den er hatte als er 1944 eingeführt wurde, um den schaffenden Menschen einen Mindestpreis für (...)

>> mehr

35 bureaux de poste ferment dans une première étape, mais Belvaux, Oberkorn et beaucoup d’autres suivront

Pour éviter des débats avant les élections communales de 2017, la direction de la Poste a décidé de vite fermer 35 bureaux de poste alors que les coopérations avec de nouveaux partenaires ne sont qu’à leurs premiers pas.
Pour un service de bonne qualité, un drink shop ou un rayon de supermarché n’est pas la bonne place. Mais quand le but n’est pas la qualité, mais le moindre prix, on en arrive avec cette Union Européenne néolibérale à fermer les bureaux de poste. On ne réfléchit pas comment on pourrait (...)

>> mehr

Mehrsprachigkeits-Pilotprojekt gestartet

Wohl ist es belegt, daß Kleinkinder relativ einfach von einer Bezugsperson eine Sprache erlernen. Die Idee, das zu nutzen, um in jungen Jahren einen mehrsprachigen Wissensvorsprung anzulegen, hat etwas für sich. Allerdings müßte, damit das funktioniert, auch die weitere Erkenntnis wahrgenommen werden, daß es wichtig ist, daß immer dieselbe Bezugsperson mit demselben Kind in derselben Sprache kommuniziert. __________________________________________
Daß ein Bankbeamter, der nie etwas mit Pädagogik (...)

>> mehr

Banken und Finanzgesellschaften aus Luxemburg mischen eifrig mit

Wäre der Name Luxemburg nicht im Zusammenhang mit den »Panama-Papers« genannt worden, wäre das mehr als eine Überraschung gewesen. Immerhin ist das Steuerparadies Luxemburg nicht nur ein sicherer Hafen für Banken und Finanzgesellschaften, um die Vermögen von reichen Familien und internationalen Konzernen diskret und kostengünstig zu bunkern, sondern auch, um von hier aus in anderen Steueroasen finanzielle Reichtümer in Briefkasten- und Offshore-Gesellschaften zu verstecken, ohne dass die wirklichen (...)

>> mehr

Geldregen vom Hubschrauber

Wie wäre es denn, wenn die Europäische Zentralbank direkt Geldscheine an alle verteilen würde, statt den Banken Unsummen von frisch geschöpftem Geld zu leihen? Diese Frage wurde EZB-Chef Mario Draghi auf seiner jüngsten Pressekonferenz ganz harmlos gestellt. Draghis Antwort: Das sei ein »sehr interessantes Konzept«. Der EZB-Rat habe sich damit aber noch nicht befaßt. Das sehr interessante Konzept stammt ursprünglich von Milton Friedman, dem reaktionären Ökonomen aus Chicago und Gründer der (...)

>> mehr

»Postalische Dienstleistungen gehören nicht in einen Drink-Shop«

KPL ruft zum gemeinsamen Widerstand gegen die geplante Schließung von Postbüros auf

Mit einem Protestpiquet vor dem Postbüro in Dippach begannen Aktivisten der KPL am Freitagmorgen eine Kampagne gegen die von Regierung und Direktion geplante Schließung von zunächst 35 Postbüros. »Diese Postfiliale schließt ab dem 11. April 2016«, heißt es lapidar auf einem Aushang am Eingang zur Dippacher Post. Doch dagegen wollen sich die Kommunisten zusammen mit allen, die mit den Schließungen und der damit einhergehenden Verschlechterung der Postdienstleistungen nicht einverstanden sind, (...)

>> mehr

EU-Rat soll CETA in Kraft setzen

Die EU-Propaganda wendet gegen den Vorwurf, der Verein sei demokratisch nicht legitimiert, immer ein, alle im EU-Rat seien schließlich aus Wahlen hervorgegangen: also seien sie demokratisch legitimiert, wenn sie Vorschläge der EU-Kommission, die von gewählten nationalen Regierungen beschickt werden, zustimmen. Damit ist nicht erklärt, ob und wie sie aus den nationalen Wahlen einen Auftrag für ihr Agieren im EU-Rat haben.
Tatsächlich haben sie das nicht. Sie hatten das nicht, als sie 2013 (...)

>> mehr

Kein Arztbesuch aus Angst vor den Kosten

Sozialpanorama: Hohe Kosten unter Arbeitslosen Hauptgrund für Verzicht auf ärztliche oder zahnärztliche Behandlung

Im sechsten Kapitel des aktuellen Sozialpanoramas der Salariatskammer (CSL) wird dankenswerterweise darauf hingewiesen, daß es soziale Ungleichheiten auch im Bereich der Gesundheitsversorgung gibt (Seiten 42 bis 47).
Nach einer Selbsteinschätzung seines aktuellen Gesundheitszustands befragt, hätte (2013) jeder zwölfte Einwohner Luxemburgs (8,4 Prozent) mit »schlecht« oder »sehr schlecht« geantwortet. Dieser Wert liegt den Angaben zufolge im Bereich derer, die in den Nachbarländern ermittelt wurden, (...)

>> mehr

So wird das nichts!

Nicht nur, daß die Tram-Baustelle rund ums Glacis-Feld dem Fahrrad Platz wegnimmt und Fußgänger bei allen möglichen und unmöglichen Baustellen quer durch die Stadt immer wieder die Straßenseite wechseln sollen: sanfte Mobilität funktioniert in der Hauptstadt nur, wenn es nicht viel davon gibt.
Sie glauben, das sei zu hart geurteilt? Nun denn: am Kirchberg sollen sich Fußgänger und Radfahrer systematisch den Bürgersteig teilen, wobei immer wieder versucht wird, den Radfahrern einen Wechsel der (...)

>> mehr

... | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 |...