Nationale Politik

Letzter Eintrag : 24. April.

Lalux kauft DKV Luxemburg

Die DKV Deutschland startete 1981 mit drei Mitarbeitern ihre Niederlassung in Luxemburg. 1993 wurde daraus die DKV Luxembourg SA. Die Zusammenarbeit mit der Luxembourgeoise begann im September 2001, wonach das Luxemburger Versicherungsunternehmen im März 2002 25% des Kapitals der DKV Luxembourg SA übernahm. Heute sind 50.000 Personen, die in Luxemburg wohnen und/oder arbeiten krankenzusatzversichert bei dieser Gesellschaft: das grenzüberschreitende Element ist das Besondere dabei, was auch (...)

>> mehr

Bedürftigen Familien aus der Not helfen

Studien belegen, dass nahezu 16 Prozent der Bevölkerung von Armut bedroht sind oder bereits in Armut leben. Als armutsgefährdet betrachtet werden von den europäischen Institutionen jene Personen oder Haushalte, deren Einkommen weniger als 60 Prozent des nationalen Median­einkommens beträgt. Der Medianwert teilt die Einkommensbezieher in zwei Gruppen, die eine Hälfte liegt über dem Wert, die andere darunter. In Luxemburg lag dieser Medianwert im letzten Jahr bei rund 1.600 Euro im Monat.
Besonders (...)

>> mehr

OGBL-Jugend will »Generation Praktikum« verhindern

Junge Gewerkschafter fordern bessere Absicherung für Stagiaires und keine Verschlechterung des Zugangs zum qualifizierten Mindestlohn

Nach dem Motto »Viel arbeiten, fast nichts bekommen« schuften immer mehr sogenannte Stagiaires in einer allseits tolerierten Quasischattenwirtschaft. Was dem mittelalterlichen Gutsherren der Leibeigene war, ist dem heutigen Werbefachmann der Praktikant. Und trotzdem prügeln sich die jungen Schaffenden um jede Praktikumsstelle. Sie sind geködert von der Aussicht auf eine Festanstellung, die es tatsächlich in den meisten Fällen längst nicht mehr gibt, weil die Arbeit nun von anderen Praktikanten (...)

>> mehr

Arbeiten bis ins hohe Alter

Die OECD soll ihrer Namensgebung nach die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sein, ist aber wohl eher die Vereinigung zur Steigerung des Maximalprofits. So ist es für sie auch ganz und gar unmöglich einzusehen, daß einer wachsenden Bevölkerungsgruppe Nicht-Kapitalisten mehr Mittel zugestanden werden müssen als das der Fall war, als sie kleiner war.
Da die Bevölkerung in Luxemburg und rundherum seit längerem nicht mehr durch kriegerische Ereignisse dezimiert wurde, wird (...)

>> mehr

»TVA-Erhöhung reicht der EU-Kommission noch nicht«

Regierung, Patronat und Gewerkschaften präsentieren ihre Haltung zum »Nationale Reformplan« und zum »Stabilitäts- und Wachstumsprogramm«

Die am 1. Januar in Kraft getretene Erhöhung der Konsumsteuer (TVA), die naturgemäß die ärmeren Schichten der Bevölkerung, die gezwungen sind, den größten Teil ihres Einkommens für den unmittelbaren Lebensunterhalt aufzuwenden, proportional wesentlich härter getroffen hat (und weiterhin trifft!) als Besserverdienende und Vermögende, reiche der EU-Kommission noch nicht, warnte OGBL-Präsident André Roeltgen am Montagnachmittag auf einer weiteren Tagung des Wirtschafts- und Sozialrates (CES) in der (...)

>> mehr

Le secteur des assurances se porte à merveille !

Le secteur des assurances se porte à merveille ! Cependant l’Association des compagnies d’assurances et de réassurances (ACA) préconise à nouveau un démantèlement total des acquis des salariés conventionnés du secteur des assurances.
A ce jour, malgré les propositions des Syndicats, qui reflètent les excellents résultats du secteur, les négociations tentent d’avancer tant bien que mal. L’ACA s’obstine à n’aborder que son seul projet de refonte du système de rémunération, qu’elle n’a d’ailleurs remis aux (...)

>> mehr

Von Jahr zu Jahr weniger im »Précoce«!

Als der »Précoce« geschaffen wurde, gab es groß angelegte Informationskampagnen, mit denen den Eltern ans Herz gelegt wurde, das nicht verpflichtende Angebot dennoch anzunehmen. Dies nicht nur, damit die Kinder Luxemburgisch können, wenn sie in die Spielschule kommen – was Kinder aus Luxemburger Elternhäusern ja sowieso können –, sondern auch zur Sozialisation in der Gruppe.
Denn die Zahl derer, die mit einem halben Dutzend Geschwister und mehr aufwuchs, war damals bereits verschwindend gering und (...)

>> mehr

Gebaut wird kein neuer Umsteigebusbahnhof!

Am Samstag klärte die Sektion Zentrum der KPL erneut in der Rue de la Poste auf, wer da die Profite einstreicht und wer da die Mühsal komplizierter und zahlreicher werdender Umsteigevorgänge von Bus zu Bus dafür in Kauf zu nehmen hat.
Überraschend war die Vielzahl der Leute, die glaubten, das sei alles nur vorübergehend: da werde doch ein neuer zentraler Busumsteigebahnhof entstehen. Wir mußten diese Leute enttäuschen: gebaut wird ein Nobelkaufhaus mit Nobelbüros und Nobelwohnungen, aber kein (...)

>> mehr

Armee kooperiert mit Adem

Trotz des krisenbedingt steigenden ökonomischen Drucks auf junge Arbeitslose werde es für die Luxemburger Armee immer schwieriger, sogenannte »soldats-volontaires« zu rekrutieren, beklagte die Abgeordnete Claudia Dall’Agnol (LSAP) unter Berufung auf das Berufssyndikat der Armee vor gut zwei Wochen in einer parlamentarischen Frage an ihren Parteifreund und Arbeitsmini­ster Nicolas Schmit. Der versicherte der Abgeordneten nun in seinem Antwortschreiben, die Arbeitsvermittler der Adem würden (...)

>> mehr

Europaschule in Differdingen soll 2020 öffnen

Im Briefing nach dem gestrigen Regierungsrat ging es zunächst um die Terrorismusbekämpfung. Hier seien vier Alarmstufen vorgesehen, von denen sich das Land aktuell in der zweiten Stufe befinde, hieß es. Die Armee käme im Inland ab der Alarmstufe 3 zum Einsatz.
Ein weiteres Thema war die place Clairefontaine, auf welcher zukünftig ein Parkverbot besteht, das bei Nichtbeachtung mit Knöllchen geahndet wird. Weiterhin wurde im Regierungsrat die Fusion des Lycée technique des Arts et Métiers mit dem (...)

>> mehr

... | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 |...