Nationale Politik

Letzter Eintrag : 31. März.

Hilfe für die palästinensischen Frauen und Kinder in Jenin

Am 8. März – Internationaler Frauentag – fand im Kulturzentrum in Rodange der traditionelle Basar der Union des Femmes Luxembourgeoises (UFL) statt.
Die UFL, die Mitglied der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) ist, war die erste Frauenorganisation in Luxemburg, die vor mehr als 60 Jahren am 8. März für die Rechte der Frauen, für Frieden und soziale Gerechtigkeit manifestierte und seither jedes Jahr den Internationalen Frauentag fest in ihrem Veranstaltungskalender eingeplant (...)

>> mehr

«Israël, Palestine : Regard de l’autre, regarde l’autre»

Quand il n’y a ni guerre, ni massacre, la Palestine n’existe pas, et sombre tristement dans l’oubli. C’est pour remédier à cette regrettable réalité que le Comité pour une paix juste au Proche-Orient (CPJPO) avait décidé de faire venir l’exposition Breaking the silence au Luxembourg, afin de sortir la Palestine de ce silence inacceptable. Ayant eu vent de cette initiative, d’autres acteurs ont voulu se joindre à une initiative pour la Palestine. Ils se sont réunis, et ont mis sur pied: «Printemps 2015 (...)

>> mehr

Sparen auf Kosten der Patienten

»Krankhafte Konkurrenz«: Salariatskammer nimmt Spitalplan der Regierung unter die Lupe

Die Salariatskammer hat den Mitte Februar von der Regierung verabschiedeten Nationalen Krankenhausplan unter die Lupe genommen. Ihr Ergebnis fällt eindeutig negativ aus. Mit dem auf fünf Jahre ausgelegten Spitalplan werde in erster Linie das Ziel verfolgt, auf Kosten der Patienten zu Sparen, heißt es im von Gesundheitsministerin Lydia Mutsch angefragten Avis der CSL.
Grundsätzlich kritisieren die Salariatsvertreter, daß die Abgeordnetenkammer bei der Verabschiedung des neuen Spitalplans umgangen (...)

>> mehr

Expo+ unterm Cents zu CFL-Arbeiten

Ab sofort gibt es am Bahnübergang Cents eine Informationsausstellung, die im März von Dienstag bis Samstag von 12 bis 16 Uhr und ab April von Dienstag bis Donnerstag von 12 bis 16 Uhr besucht werden kann. Zu sehen ist dort, was genau wie mit 215 Mio. auf 6,6 km bis Mitte 2018 gemacht wird, damit die dort bisher eingleisige Strecke zweigleisig wird. 2019 sollen dann auch die Arbeiten am Viadukt Pulvermühle fertig werden. Seit 16.2. fahren bereits keine Züge mehr, zur Zeit gibt es nur mehr ein (...)

>> mehr

500 Einwohner protestieren gegen geplanten Ausbau der Tankanlagen im Merterter Hafen

Rund 500 Einwohner aus den Gemeinden Grevenmacher und Mertert, sowie aus den deutschen Kommunen Temmels und Konz nahmen am Samstag an einem Protestmarsch gegen den geplanten Ausbau der Tanklager im Merterter Hafen teil.
Die Einwohner und die betreffenden Gemeindeverwaltungen beanstanden nicht nur, dass die Hafenanlagen immer näher an bestehende Wohngebiete heranrücken und dass das Fassungsvermögen der sieben neuen Mineralölbehälter deutlich größer sein soll, sondern auch, dass zusätzlich zu Diesel (...)

>> mehr

Fragen von Krieg, Geschäft und Souveränität

Es hat also 23 Jahre gedauert, bevor nach François Mitterand mit François Hollande wieder ein französischer Präsident das kleine Großherzogtum besuchte. Er war also gestern da, begleitet von Finanzmini­ster Michel Sapin, dem Staatssekretär im Außenamt und für internationale Entwicklung Harlem Désir, der mit »europäischen« Angelegenheiten betraut ist, dem Staatssekretär des Budgets Christian Eckert und dem Staatssekretär für Erinnerung und vormalige Soldaten Jean-Marc Todeschini.
Zum Empfang dieser (...)

>> mehr

Im Krankheitsfall Betrieb gleich am 1. Tag informieren

Im Krankheitsfall ist der Versicherte verpflichtet, seinen Chef oder dessen Vertreter persönlich oder über eine dritte Person (Familienmitglied oder Freund) direkt am ersten Tag seines Fernbleibens von der Arbeit mündlich oder schriftlich zu informieren, wobei wir allerdings eine schriftliche Abmeldung (z.B. über Fax oder per E-Mail) anraten würden, da der Betroffene im Streitfall nachweisen muss, den Betrieb über sein Fernbleiben informiert zu haben.
Das ärztliche Attest, das sowohl die (...)

>> mehr

Protestdemonstration gegen Ausbau der Tankanlagen im Merterter Hafen

Heute Samstag um 14.00 Uhr findet in Grevenmacher ein Protestmarsch gegen den geplanten Ausbau der Tankanlagen im Merterter Hafen statt. Viele Einwohner, aber auch die Gemeindeverwaltungen von Grevenmacher, Mertert und Temmels jenseits der Mosel im benachbarten Deutschland, widersetzen sich dem Ausbau des Tanklagers.
Sie beanstanden nicht nur, dass die Hafenanlagen immer näher an bestehende Wohngebiete rücken und dass das Fassungsvermögen der sieben neuen Mineralölbehälter deutlich größer sein (...)

>> mehr

« Un monde scolaire largement féminisé »

Le Statec a tenu lui aussi à saluer, à sa manière, la Journée internationale de la femme. Il consacre le dernier numero de son périodique Regards à la situation des femmes, en matière d’éducation.
Alors que dans le post primaire un peu plus de 49% des élèves sont des filles, il ressort de cette étude, que si elles sont minoritaires dans le régime professionnel (38%) et dans du technique (44%), elles sont par contre majoritaires dans l’enseignement supérieur technique (57%) ainsi que dans l’enseignement (...)

>> mehr

Die Ombudsfrau ringt mit Widrigkeiten im System

Gestern stellte Ombudsfrau Lydie Err ihren dritten Jahresbericht in der Chamber vor: die Klagen wurden nicht weniger. Der Wirbel, der bei ihrem Amtsantritt mit dem Personal entbrannt war, hat sich gelegt, und sie dankte »allen mit einer Ausnahme« fürs engagierte Arbeiten. Bloß: die kleine Personaldecke reißt gerade, weil die Regierungs-Sparefrohs beschlossen haben, nicht verfügbares Personal infolge von Mutterschaftsurlaub nicht mehr zu ersetzen. Ersetzt wird nur noch der Elternurlaub. Bei der (...)

>> mehr

... | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 |...