Nationale Politik

Letzter Eintrag : 21. Juni.

Wie ein Phönix aus der Asche: Spitzeldienst Größer denn je

Vor den Grafenreden zum Spitzeldienst durfte sich Marco Schank (CSV) in einer erweiterten Frage eingangs der gestrigen öffentlichen Sitzung am Krautmarkt über die Sicherheit der französischen und belgischen AKW erkundigen. Daß die zivile Nutzung des Atoms eng mit der militärischen zusammenhängt ist bei dem Thema der Teil der Wahrheit, die dem Volke nicht zumutbar ist. Denn wo sollte die französische Bourgeoisie das für die »force de frappe« benötigte Plutonium erzeugen, wenn nicht in AKW?
Ansonsten (...)

>> mehr

33 Prozent mehr Kunden der Sozialläden

Hart sei die soziale Situation für immer mehr Menschen im Lande, stellte das Rote Kreuz gestern fest. Im vergangenen Jahr seien 33 Prozent mehr Kunden registriert worden, und bei Speisungen wurden 1.174 Menschen verköstigt. (Foto: Rotes Kreuz) ____________________________
Gestern stellte das Rote Kreuz in Bartringen seine Bilanz des vergangenen Jahres vor. Der humanitäre Bereich wurde besonders dominiert von dem Erdbeben in Nepal und der aktuellen Flüchtlingskrise. Während das Rote Kreuz sich (...)

>> mehr

Index in weiter Ferne

Im Mai wurden Erdölprodukte teurer, und der Preisindex stieg um 0,3 Prozentpunkte an, aber die Jahresinflationsrate rutschte unter den Nullpunkt (-0,03).
Wie das statistische Amt STATEC berechnete, wurden Erdölprodukte, deren Preise im April noch einmal gesunken waren, im Mai teurer. Deutlich mehr musste man für Heizöl (+12%) und Diesel (+5,9%) bezahlen, aber auch die Preise für Benzin stiegen um 1,6 Prozent. Trotzdem kosten Erdölprodukte im Durchschnitt 16,5 Prozent weniger als im Mai 2015. (...)

>> mehr

Acht Gesetze zum Basismodell in 109 Minuten

Während es am Vortag noch etwas längere Reden gab, bevor zu CETA von der Mehrheit das Gegenteil dessen festgehalten wurde, was im wallonischen Parlament nach stundenlangen Hearings herauskam – gleichlautend übrigens mit einem Gutachten der Luxemburger Salariatskammer –, war gestern ein Tag des schnellen Durchwinkens von acht Gesetzen unter fünf Tagesordnungspunkten mit den kürzest möglichen Redezeiten angesagt. Es ist zu fragen, ob die Versammlung am Krautmarkt sich eigentlich noch selber ernst (...)

>> mehr

Sagesse et raison versus haine et religion

en Tunisie et ailleurs, un entretien avec Rachid Ben Othman

«Qui appelle à la haine?», clame mon correspondant et ami tunisien Rachid Ben Othman, président de la Ligue pour la Défense de la Laïcité et des Libertés en Tunisie, irrité par l’angélisme et le gnangnan des dirigeants occidentaux face à un islam qui se prétend modéré, mais qui l’est seulement dans ses déclarations, assurances et discours officiels qu’il leur destine. Je pense donc, amis lecteurs, qu’à l’instar de mes précédentes interviews avec Ben Othman (1), publiées dans nos colonnes les 10 et 11 (...)

>> mehr

Was die Geschichte bewegt

Am Montagabend fand sich ein altersmäßig breit gestreutes Publikum zum Film- und Diskussionsabend der KPL-Sektion Zentrum ein: es ging von knapp über 11 bis deutlich über 80 Jahre. Alle waren begeistert über den Film »Mensch mit Klasse – Wir bewegen die Geschichte«. Warum? Laut bürgerlicher Geschichtsschreibung machen große Männer Geschichte. Die Erzbistumszeitung brachte gerade erst in ihrer »Warte« ein exemplarisches Beispiel mit einer ganzen Seite über den letzten deutschen Kaiser Willhelm II, (...)

>> mehr

»An einem echten Sozialdialog führt kein Weg vorbei«

Gestern stellte der »Christliche Gewerkschaftsbund« LCGB seine Position zur Reform der Pflegeversicherung vor, zu welcher der beigeordnete Gewerkschaftssekretär Christophe Knebeler einige Kritik anzubringen wußte. Der Hauptpunkt, der die Gewerkschaft zurzeit am meisten wurmt, ist, daß die »Sozialpartner« nicht in die Entwicklung dieser Reform eingebunden werden und alles hinter verschlossenen Türen stattfinde. Der Termin des Inkrafttretens der Reform zum 1. Januar 2017 sei utopisch, da viele (...)

>> mehr

Fragen läßt sich vieles

Schon wieder war ein Ehrentitel zu vergeben, diesmal war’s der Ehrenabgeordnete für Serge Urbany, bevor Alex Bodry für die Koalition eine Motion für CETA vorlegte – als Gegenstück zu der von der Lénk.
Danach ging es an das lustige Spielchen ging, bei dem zur Profilierung ein Abgeordneter zwei Minuten fragt, bevor ein Regierungsmitglied vier Minuten zur oberflächlichen Antwort hat. Chamber-Präsident Mars di Bartolomeo entwickelt sich dabei langsam zum lästigen Sekundenzähler wie sein Vorgänger (...)

>> mehr

Marktwirtschaft hemmt Entwicklung des Merterter Hafens

2015 wurden 1,26 Millionen Tonnen Waren umgeschlagen

Im Jahr 2015 wurden im Merterter Hafen, einschließlich der Hafendependenz in Bech-Kleinmacher, 1,26 Millionen Tonnen Waren umgeschlagen. Das sind knapp 4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, aber wenig im Vergleich zum Gesamtwarentransport in Luxemburg. Der ist fest in der Hand von Unternehmen, welche aus Profitgründen den Straßentransport bevorzugen, denn der kapitalistische Staat stellt ihnen die gesamte Straßeninfrastruktur quasi kostenlos zur Verfügung, und der Ausbeutung der Fahrer sind (...)

>> mehr

170 km in 2:39 = 53 km/h

Der Bahnhof von Aywaille an der »Ligne 42« _______________________________________
Zur gemeinsamen Pressekonferenz hatten Landesverband und CGSP-Cheminots über jene internationale Strecke geladen, die in Luxemburg »Nordstrecke«, in Belgien »Linie 42« genannt wird. Dies hat damit zu tun, daß im Dezember 2017 der nächste Transportplan Belgiens in Kraft tritt, und dieser zur Zeit ausgehandelt wird. Höchste Eisenbahn also, jahrzehntealte Forderungen wieder in Erinnerung zu rufen.
1979 sah der (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...