Nationale Politik

Letzter Eintrag : 19. September.

Staus wachsen unbeirrt weiter

Gestern stellte der Verkehrsverbund zum letzten Mal an der Arloner Straße die »Europäische Mobilitätswoche« vor, braucht doch die »Direction de l’Immigration« mehr Büros. Daher heißt es provisorisch auf den Kirchberg umziehen, bevor der neue Bahnhof in Ettelbrück in drei (?) Jahren der endgültige Sitz wird. Auch wenn damit nicht viele Arbeitsplätze aus der Hauptstadt wegziehen, positiv ist es allemal.
»Alle Theorie ist grau«
Allerdings gelingt es uns im Gegensatz zu Camille Gira nicht, ob solcher (...)

>> mehr

Kandidatenliste der KPL in Luxemburg-Stadt deponiert

Joséane Schroeder, Präsidentin des Bezirksgerichts Luxemburg, nimmt die KPL-Liste von Jean-Marie Jacoby entgegen. Rechts im Bild: Marco Ourth ______________________________________________________
Nach der Deponierung der Kandidatenlisten der KPL in Esch/Alzette, Differdingen, Rümelingen und Beles wurde am Freitagnachmittag die Liste der Kommunisten zu den am 8. Oktober anstehenden Gemeindewahlen in der Stadt Luxemburg von Sektionspräsident Jean-Marie Jacoby und Sektionssekretär Marco Ourth (...)

>> mehr

Kapazität auf der Bahn schnell steigern

Die USILL (»Union des Syndicats d’Intérêts locaux de la Ville de Luxembourg«) hat zusätzlich zur Verkürzung der bereits erwähnten Blockabstände zehn »flankierende Maßnahmen im Schienenverkehr« gefunden, deren Verwirklichung es erlaubt, mehr Passagiere zu transportieren.
Sofort mehr Rollmaterial
Alle Forderungen nach Schließung von Fahrplanlücken oder nach Fahrwegverlängerungen hängen jedenfalls von Punkt 7 ab: »Kurzfristige Anmietung von französischen Doppelstocktriebwagen und von deutschen wendezugfähigen (...)

>> mehr

Eisenbahnausbau hier und in der Großregion

Die USILL (»Union des Syndicats d’Intérêts locaux de la Ville de Luxembourg«) hat derart viele Vorschläge zum Bahnausbau daß wir sie nicht alle in einem Artikel besprechen konnten – dies ist so der zweite. Der erste erschien in diesen Spalten am Donnerstag, 7. September.
Großregionales
Aus Frankreich kommen heute bereits über 93.000 Menschen zur Arbeit nach Luxemburg, weshalb jeder Bahnausbau in diese Richtung Sinn macht, natürlich auch in Frankreich. Dabei ist sich die USILL bewußt, daß das (...)

>> mehr

Lineare Laufbahnen für Gemeindearbeiter

Südgemeinden und Gewerkschaften unterzeichnen Kollektivvertrag für 2.000 Gemeindearbeiter

Gut einen Monat vor den Gemeindewahlen haben die Südgemeinden und die Gewerkschaften OGBL und LCGB am Mittwoch den neuen Kollektivvertrag für die insgesamt rund 2.0000 Mitarbeiter der Gemeinden Bettemburg, Differdingen, Dippach, Düdelingen, Esch/Alzette, Garnich, Hobscheid, Käerjeng, Kayl, Koerich, Monnerich, Petingen, Reckingen/Mess, Roeser, Rümelingen, Sassenheim, Schifflingen und Steinfort unterzeichnet. Wobei die Escher Bürgermeisterin Vera Spautz, die in den Verhandlungen auf Seiten der (...)

>> mehr

Starker Preisauftrieb

Nach dem Sommerschlußverkauf im Juli war im August ein starker Preisauftrieb für Frauen-, Männer- und Kinderkleidung festzustellen. Laut statistischem Amt stiegen diese Preise im Durchschnitt um 15,7 Prozent, wobei Frauenkleidung deutlich teurer wurde als Männerkleidung. Im Vergleich zu August 2016 betrug der Preisanstieg ein Prozent für Kleidung und 0,9 Prozent für Schuhe.
Im August wurden aber auch Sportartikel (+5,9 Prozent), Möbel (+5,3 Prozent), Schmuck und Uhren (+4,5 Prozent) und (...)

>> mehr

Viele neue Schienen braucht das Land

Die USILL (»Union des Syndicats d’Intérêts locaux de la Ville de Luxembourg«) hat eine ganze Reihe von Forderungen zum Schienenausbau bei der Eisenbahn, der die KPL nur zustimmen kann. Erfreulich ist, daß sich dabei die Dachorganisation der hauptstädtischen Interessenvereine nicht nur Gedanken gemacht hat zur direkten Umgebung der Hauptstadt, denn auch wenn es in ihr den geforderten tendenziellen Abbau von Arbeitsplätzen mittels Dezentralisierung des Landes geben sollte, wird es noch Jahrzehnte (...)

>> mehr

Antibiotikaresistenzen bedrohen uns alle

Steuermillionen für die von privaten Pharmakonzernen vernachlässigte Antibiotikaforschung bereitgestellt

Antibiotikaresistente Bakterien dringen in eine Zelle ein (Foto: Helmholz-Zentrum für Infektionsforschung) _______________________________________
Wie das Gesundheitsministerium gestern mitgeteilt hat, fand am Montag in Berlin eine internationale Geberkonferenz statt, auf der 56,5 Millionen Euro für die Erforschung und Entwicklung neuer Antibiotika bereitgestellt wurden. Die Mittel, von denen 100.000 Euro aus Luxemburg kommen, wurden der »Global Antibiotic Research and Development Partnership« (...)

>> mehr

Standhaft und mit guten Argumenten

Vergangenen Samstag standen die Aktivisten der KPL-Sektion Zentrum wieder kurz nach dem Bahnhofsplatz in der Avenue de la Gare, wobei es immer wieder – und auch kommenden Samstag – nicht nur darum geht, Probleme zu benennen, sondern auch zu erklären, was deren Ursachen sind und wie sie gelöst werden können. Denn wer die Ursache eines Problems nicht zu benennen weiß, kann auch keinen Weg zu dessen Lösung ausfindig machen!
Am Samstag ging es vor allem um das Wohnungsproblem, das laut der (...)

>> mehr

Widerlicher Nazi-Vergleich oder unglückliche zeitliche Einordnung?

EU-Abgeordneter Frank Engel wirft Regierung »gréisste Purge am ëffentlechen Dingscht zënter der Zivilverwaltung« vor – DP fordert CSV-Spitze zur Distanzierung auf

Frank Engel macht wieder von sich reden. Dieses Mal geht es weder um eine Alkoholfahrt des CSV-Politikers oder um Territorialstreitigkeiten im Südkaukasus, noch um publizistische Werbung für die »Vereinigten Staaten von Europa«, sondern um einen zumindest geschmacklosen Vergleich, den Engel am Freitag auf seiner Facebook-Seite zog. Ausgerechnet am 78. Jahrestag des Überfalls der Hitlerwehrmacht auf Polen und nur einen Tag nach den diversen Gedenkveranstaltungen anläßlich des 75. Jahrestags des (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...