Nationale Politik

Letzter Eintrag : 30. August.

Konkurse: Vor einem neuen Negativ-Rekord?

Anfang Juli dieses Jahres hatte die Gesellschaft Creditreform Luxemburg, welche Wirtschaftsauskünfte an Unternehmen verkauft, gemeldet, im ersten Halbjahr seien die Konkurse um knapp 30 Prozent auf 533 angestiegen. Die überwiegende Mehrheit der Konkurse (67 Prozent) sei im Dienstleistungsbereich gewesen.
Sollte dieser Trend während der zweiten Jahreshälfte fortbestehen, dürfte die Zahl von 873 Konkursen, welche zwischen Januar und Dezember 2015 erfolgten, nicht nur überschritten werden, sondern (...)

>> mehr

Jungen Menschen auf kommunaler Ebene unter die Arme greifen

Von der Schulbank in die Arbeitslosigkeit, so sieht immer häufiger die Zukunft vieler junger Menschen aus. Besonders kritisch ist die Situation in dieser Hinsicht im Landesüden. Dort, wo die sozialen Ungleichheiten am häufigsten und am größten sind, gibt es durchschnittlich auch die meisten Jugendlichen, die die Schule ohne Diplom abschließen. Deutlich ist dies am Beispiel der Stadt Esch zu sehen, wo fast rund die Hälfte aller Schulabgänger ohne Qualifikation auf den Arbeitsmarkt stoßen. In einer (...)

>> mehr

Kapitalismus ist kein Sozialismus

Es ist so eine Sache mit der Planung: ohne geht es nicht, egal in welchem Wirtschaftssystem. Die Planung ist wohl grundverschieden, je nach den Voraussetzungen, aber es braucht sie.
Im Sozialismus geht es darum, die Bedürfnisse der Menschen zu erfassen und dann auf wissenschaftlichen Grundlagen bestmöglichst dafür zu sorgen, daß sie befriedigt werden können. Das geht über eine zentrale Planung sowohl für Güter und Dienstleistungen wie für Arbeitsplätze. Die braucht es dort, wo die Menschen sind, (...)

>> mehr

Neoliberalismus hat negative Folgen

Seit Mitte Juli ist dieses Bild im Norden Bonnewegs an der Kreuzung Rue Blochhausen/Rue des Trévires zu bewundern: ein provisorisches Baustellenschild zeigt die Kreuzung mit Rechtsvorfahrt und den Zebrastreifen an, weil der Pfosten, an dem selbiges zuvor angezeigt wurde, knapp über der Erde abgebrochen ist. Nur um das Bild zu knipsen, haben wir das schöne Baustellenhütchen weggehoben: es steht da, damit niemand über den scharfen Rand stolpert, und sich weh tut. Allerdings spielen auch schon mal (...)

>> mehr

Der Staat ist in Gefahr?

Obwohl Präsident Jean Schoos am Ende zugab, daß die größte Sicherheitsbedrohung des Landes vom AKW Cattenom ausgeht – wenn das hochgeht, könnte es sein, daß selbst das oberste Ösling keinen Schutz mehr bietet – ging es zuvor ausführlich von der Kleinkriminalität bis zum Terrorismus. Obwohl es keine hundertprozentige Sicherheit geben könne, sei es die erste Priorität des Staates, die Sicherheit der Bürger zu garantieren.
Dazu sollen Polizei, Zoll, Armee und Spitzeldienst materiell und personell verstärkt (...)

>> mehr

En vigueur dès le 1er septembre prochain

Suite à la présentation faite le 12 juillet dernier lors d’une conférence de presse par le ministre du Développement durable et des Infrastructures, François Bausch, le ministère rappelle les principaux changements qui entreront en vigueur le 1er septembre.
Clients
En ce qui concerne le client, la réforme introduit la liberté tarifaire pour les services de taxis abrogeant les tarifs maxima et introduisant la possibilité de tarifs forfaitaires. Les exploitants de taxis doivent afficher les tarifs de (...)

>> mehr

Dezentralisieren jetzt sofort oder kurzfristig Chaos

Die Überkonzentration der Arbeitsplätze In den Gemeinden Luxemburg, Walferdingen, Hesperingen, Leudelingen, Strassen und Bartringen muß ein Ende kriegen, um die Verkehrsprobleme nicht nur dieser Gemeinden, sondern des ganzen Landes lösen zu können, haben wir gestern festgehalten. Es darf in diesen Gemeinden zwar sehr wohl die Zahl der Einwohner steigen, nicht aber jene der Arbeitsplätze, weil sonst die Probleme mit den Wegen am Morgen zur Arbeit und am Abend wieder raus nach Hause selbst mit (...)

>> mehr

Post Luxembourg : L’OGBL regrette l’introduction d’un système salarial à trois vitesses

La convention collective de travail (CCT) des salariés de la Post Luxembourg sera probablement signée au cours de cette semaine. Suite au choix des gouvernements luxembourgeois de détacher les activités de la Poste du domaine des services publics, la CCT des ouvriers de l’Etat a été remplacée par une première convention collective Post Luxembourg en 2013.
Cette première convention collective négociée sous la majorité syndicale du LCGB signifiait pour les salariés une dégradation massive des conditions (...)

>> mehr

Ist steuerbar, wohin neue Arbeitsplätze kommen?

Gestern haben wir erläutert, daß die Überkonzentration der Arbeitsplätze in der Hauptstadt und drumherum – zwei Drittel von landesweit 416.173 Ende Juni 2016, also folglich laut Adam Riese 277.449 – die Ursache der aktuellen Probleme im Verkehr ist, und die ständige Zunahme dieser Zahl eine Lösung durch neue Straßen und Schienen verunmöglicht.
Wird also der Zuwachs an Arbeitsplätzen in den Gemeinden Luxemburg, Walferdingen, Hesperingen, Leudelingen, Strassen und Bartringen nicht gestoppt, hilft weder (...)

>> mehr

Kluge Bank von England

Die Bank von England hat ihren Leitzins von einem halben auf ein viertel Prozent gesenkt. Das ist immer noch mehr als in Euro-Land. Aber für Großbritannien ist der Zinssatz der niedrigste in der Geschichte. Die letzte Zinssenkung hatte die Bank auf dem Tiefpunkt der Rezession im März 2009 vorgenommen, als Produktion und Absatz in allen hochentwickelten kapitalistischen Ländern im Gefolge der Finanzkrise absackten. Schon oft stand seitdem in der Zeitung zu lesen, und schon oft hatten die (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...