Nationale Politik

Letzter Eintrag : 28. Mai.

»Die Geschichte des Zweiten Weltkriegs wurde von Anfang an deformiert«

Rundtischgespräch der KPL zum 70. Jahrestag des Sieges über den Faschismus zeigt auf, daß wichtige Aspekte von Krieg und Naziokkupation bis heute nicht aufgearbeitet sind

Mit einem Rundtischgespräch zum Thema »Luxemburg unter der Hakenkreuzfahne« endete am Mittwochabend die Veranstaltungsreihe, mit der die Kommunistische Partei Luxemburgs den 70. Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus beging. An der vom Geschichtslehrer Alain Herman moderierten Diskussion im Escher Rathaussaal beteiligten sich der Historiker Denis Scuto, der Präsident der jüdischen Gemeinde in Esch Robi Wolf, KPL-Präsident Ali Ruckert, Aloyse Bisdorff, Umgesiedelter und »Pupille de la (...)

>> mehr

Supermarktmitarbeiter bangen um ihre Jobs

Delhaize bestätigt Fusionsgespräche mit Ahold

Gewerkschaftsprotest gegen den Abbau von Arbeitsplätzen bei Delhaize (Brüssel, 18. Juni 2014)
In der Einzelhandelsbranche bahnt sich eine milliardenschwere Fusion an. Wie die auch in Luxemburg flächendeckend mit Supermärkten und Lebensmittelgeschäften vertretene belgische Delhaize Group am Dienstag in Brüssel bestätigte, wird mit dem deutlich größeren niederländischen Konkurrenten Koninklijke Ahold »über einen Zusammenschluß« verhandelt. Delhaize bestätigte damit Berichte vom Wochenende. Auch Ahold (...)

>> mehr

Supermarktmitarbeiter bangen um ihre Jobs

Delhaize bestätigt Fusionsgespräche mit Ahold

Gewerkschaftsprotest gegen den Abbau von Arbeitsplätzen bei Delhaize (Brüssel, 18. Juni 2014)
In der Einzelhandelsbranche bahnt sich eine milliardenschwere Fusion an. Wie die auch in Luxemburg flächendeckend mit Supermärkten und Lebensmittelgeschäften vertretene belgische Delhaize Group am Dienstag in Brüssel bestätigte, wird mit dem deutlich größeren niederländischen Konkurrenten Koninklijke Ahold »über einen Zusammenschluß« verhandelt. Delhaize bestätigte damit Berichte vom Wochenende. Auch Ahold (...)

>> mehr

Nicht weit von der Armutsgrenze entfernt

Dass die Anzahl der Mindestlohnbezieher, aber auch ihr Anteil an der Gesamtbeschäftigtenzahl zunimmt, hat nicht nur damit zu tun, dass 2009 wegen der Einführung des Einheitsstatuts die Methodologie für die Erfassung der Einkommen abgeändert wurde, sondern dass immer mehr Unternehmer Beschäftigten, die neu eingestellt werden, nur noch das gesetzliche Minimum bezahlen.
Jeder sechste Lohnabhängige in Luxemburg verkauft seine Arbeitskraft für den gesetzlichen Mindestlohn. Dass die Anzahl der (...)

>> mehr

Führerschein- Punktekonto schneller leer ab 1. Juni

Die Reform des Punkteführerscheins mit einer verschärften Punkteabzugstabelle wurde am 29. April in der Chamber von allen Abgeordneten außer denen der adr durchgewunken: das Gesetz tritt am 1. Juni 2015 in Kraft, und es soll niemand sagen können, er habe davon nichts gewußt, daß künftig bis zu 8 Punkten bei einer Gelegenheit verschwinden können. Waren vom 1.11.2002 bis zum 31.12.2014 nur 2.506 Leute vom Totalverlust ihrer 12 Punkte betroffen, so wird’s deren dann wohl mehr werden.
Das umso mehr, (...)

>> mehr

Löhne werden ganz, Dividenden aber nur zu 50 Prozent besteuert

Seit 2009 wurden die Steuertabellen nicht mehr an die Inflation angepaßt. Im Jahr 2013 dann wurde Artikel 125 des Steuergesetzes, der eine teilweise Anpassung der Steuertabellen vorschrieb, ganz einfach außer Kraft gesetzt. Das heißt, dass die Lohnabhängigen, obwohl es bei den direkten Steuern keine Erhöhung gab, trotzdem immer mehr Steuern bezahlen.
Keine Anpassung der Steuertabellen an die Inflation bedeutet Rückgang der Kaufkraft
Die »Chambre des salariés« hat errechnet, dass dies zu einem (...)

>> mehr

Wir brauchen keinen Militärtransporter

KPL fordert sofortigen Verzicht auf Airbus A400M

Der tragische Absturz des zur Auslieferung an die Türkei bestimmten Militärtransporters Airbus A400M hat bereits erste Todesopfer dieses neuen Kriegsgeräts gefordert, bevor es überhaupt in den Dienst übernommen wurde. Die luxemburgischen Kommunisten bekunden den Angehörigen der Absturzopfer ihr Mitgefühl.
Der A400M ist eine der großen Fehlinvestitionen der EU und der NATO. Diese Einschätzung bezieht sich nicht nur auf die andauernden technischen Probleme beim Bau des Kriegsflugzeugs und auf die (...)

>> mehr

Jede weitere Verschlechterung abwehren!

Die vom Patronat geforderte völlige Deregulierung der Arbeitszeitorganisation, ohne die die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe gefährdet sei, ist vielerorts längst Realität. In den einen Betrieben mehr, in anderen weniger. Keine Unterschiede gibt es allerdings darin, dass die vielen Unannehmlichkeiten, die durch die immer größer werdende Flexibilisierung verursacht werden, allesamt voll zu Lasten der Schaffenden gehen.
Ob im Reinigungssektor, im Handel, im Bauwesen oder im Handwerk – um nur diese (...)

>> mehr

Gedenkfeier gegen Geschichtsfälschungen

KPL ehrt Sowjetbürger und Luxemburger Kommunisten, die im Kampf für die Befreiung Europas vom Faschismus ihr Leben ließen

Im Gedenken an die Millionen Sowjetbürger, die im Kampf für die Befreiung Europas vom Faschismus ihr Leben ließen, legte die KPL am Samstag, dem 70. Jahrestag des 9. Mai 1945, Blumen am russisch-sowjetischen Ehrenmal auf dem Friedhof in Esch-Lallingen nieder. Stellvertretend für die vielen von den Nazis ermordeten Luxemburger Kommunisten fand anschließend eine Gedenkfeier am Grab des 1942 nach 22-monatiger Haft von den Nazis ermordet en KPL-Präsidenten Zénon Bernard statt.
Das Ehrenmal in (...)

>> mehr

Dumping social : tolérance zéro !

L’OGBL-L et la Confédération générale des travailleurs portugais (CGPT) ont eu une entrevue vendredi dernier en vue d’accroître leur collaboration, en particulier en matière de lutte contre le dumping social. Lors de la conférence de presse qui a suivi, Jean Luc Matteis, membre du bureau exécutif de l’OGB-L, a déclaré qu’il était temps de mettre le thème du dumping social sur la place publique. Rappelant un cas d’«esclavage moderne» découvert au Luxembourg il y a trois ans et demi, où des travailleurs, (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...