Leitartikel

Letzter Eintrag : 24. September.

Unser Leitartikel:
Anregungen allein reichen nicht

Wer keinen Schulabschluss vorzeigen kann, riskiert von der Schulbank den direkten Weg in die Arbeitslosigkeit. Ohne Diplom sind die Aussichten heutzutage jedenfalls so gut wie inexistent, bei der Jobsuche fündig zu werden. Auch sollten sich junge Menschen rechtzeitig über Möglichkeiten und Aussichten informieren, die der Arbeitsmarkt bietet. Anders ausgedruckt: Angeraten wird, in erster Linie nur mehr Berufe zu erlernen, die der Markt benötigt und so die Gefahren eventuell geringer sein werden, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Lehrer und Lehrlinge in Demokratie

Als im Oktober 2004 zum ersten Mal nach der Besetzung des Landes durch die USA die Wähler Afghanistans zur Stimmabgabe aufgefordert wurden, sagten optimistische Menschen: »Die USA probieren in Afghanistan demokratische Wahlen, und falls es klappt, wollen sie es auch bei sich zu Hause versuchen.« Inzwischen ist hinlänglich bekannt, daß es nicht funktioniert hat. Und trotzdem hat das Experiment nun auch ein zweites Mal stattgefunden.
Das Ergebnis ist nicht besser als vor fünf Jahren. Man schätzt, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Panikpandemie im Sommerloch

»31 neue Schweinegrippefälle in Luxemburg«, »Handel bereitet sich auf Ausweitung der H1N1-Pandemie vor«, »EU-Politiker fürchtet 1 Million Schweinegrippe-Fälle«, »Erste Todesopfer in Belgien und Frankreich« oder »OGB-L verlangt kostenlose Impfungen« – Schlagzeilen wie diese bestimmen seit Wochen die Berichterstattung über die A/H1N1-Influenza. Mit der Realität hat das allerdings kaum etwas zu tun.
Die erstmals im Februar in Mexiko aufgetretene Krankheit breitet sich verglichen mit den jährlich üblichen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Leberwurst und Kaviar

Auserwählten Politikern war es bekanntlich vergönnt, sich während des rezenten Wahlkampfs in Spezialsendungen als Kochkünstler zu präsentieren. RTL war sich dabei nicht zu schade, ihnen hierfür die besten Sendezeiten anzubieten. Wochen später saß manch einer dieser »Starköche« nun sicherlich auch am Tisch, als die aus Christsozialen und »Zozialisten« bestehende alt/neue Regierung die Menukarte (Koalitionsabkommen) für die nächsten fünf Jahre aufstellte.
Es sei von vorneherein festgehalten, dass (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Mit »Picknick« auf Beutezug

Als vor 20 Jahren in der gesamten Umgebung des Balaton (Plattensee) und in Budapest über Flugblätter, Rundfunk und Fernsehen verkündet wurde, daß der damalige ungarische Staatsminister Imre Pozsgay, Mitglied der Führung der Sozialistischen Arbeiterpartei, und Otto von Habsburg, der Sproß des letzten österreichisch-ungarischen Kaisers, bei der Stadt Sopron unmittelbar an der Grenze zwischen Ungarn und Österreich zu einem »Picknick« einladen, ahnte wohl niemand wirklich, zu welchem Ereignis diese (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Arbeitskraft gerecht entlohnen

Auf den Langzeitparkplätzen auf Findel gibt es derzeit kaum freie Stellen. Ein Zeichen dafür, dass erneut viele ihren Sommerurlaub außer Lande verbringen. Auch wenn dieses Jahr womöglich nähere Reiseziele ausgesucht oder mehr Last-Minute-Reisen gebucht wurden.
Doch so oder so drängt sich die Frage auf, ob es den Menschen in Luxemburg in Wirklichkeit also doch nicht so schlecht geht, wie es gewisse Kreise immer wieder behaupten wollen. Versuchen Nörgler und Kritiker wirklich nur den Teufel an die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Wann kommt die Trendwende?

In der vergangenen Woche haben sich die Lohnschreiber des Kapitals wieder selbst übertroffen mit ihren Erfolgsmeldungen. Einige von ihnen waren kurz davor, Hurra-Rufe anzustimmen, die ihnen dann aber doch irgendwo im Halse steckenblieben.
Am spaßigsten waren die »Forscher« vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, deren Chef einer Tageszeitung in Berlin erzählte, er erwarte für die nächsten Monate »weiteres Wachstum«. Und setzte noch einen drauf: Es werde »daher auch keinen Einbruch am (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Konkurse – Die Zeit drängt!

Der Pleitegeier hat wieder zugegriffen. Sein Opfer: die Speditionsfirma Laubach & Fils in Diekirch. Die Leidtragenden: 87 Mitarbeiter, denen der Stuhl vor die Tür gesetzt wird, deren Arbeitsvertrag für null und nichtig erklärt wird und die ohne eigenes Verschulden von einem Tag auf den anderen ohne Arbeitsplatz sein werden. Für alle vom Konkurs betroffenen Arbeiter und Angestellten eine dramatische Situation.
Die allerdings nicht neu ist. Denn seit Jahren schon schlittern regelmäßig zahlreiche (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Zweierlei Maß

In den bürgerlichen Medien werden die Opfer staatlicher Repression nicht gleich behandelt.
Im Juni wurde eine junge Frau im Iran getötet. Obwohl nicht geklärt ist, wer sie aus welchen Gründen umbrachte, tauchte ihr Gesicht binnen weniger Tage auf T-Shirts und Transparenten der Demonstranten auf, die gegen die Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadinedschad protestierten. Und da der Westen den Iran zum Feind erklärt hat, verbreiteten die bürgerlichen Medien ihren Namen – Neda – weltweit.
Doch als (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Abgestempelt und ausrangiert

»Nur wer auf Qualität setzt, wird künftig im internationalen Konkurrenzkampf überleben können. Beste Qualifikation und die Vermarktung von Qualitätsprodukten werden erfordert sein, um im Fahrwasser anderer Nationen mitschwimmen zu können. Wem dies nicht gelingt, riskiert zu ertrinken«. Aussagen, die seit Jahren schon verstärkt aus Kreisen der Politik und der Wirtschaft zu hören sind. So wundert es nicht, dass der zuständige Minister im Ausland vorrangig bei Konzernen mit derartigen Voraussetzungen (...)

>> mehr

... | 2140 | 2150 | 2160 | 2170 | 2180 | 2190 | 2200 | 2210 | 2220 |...