Leitartikel

Neuester Eintrag : 25. September.

Unser Leitartikel:
Wie die Berufskrankheiten künstlich niedrig gehalten werden

Vor mehr als zehn Jahren veröffentlichte eine Arbeitsgruppe der Weltgesundheitsorganisation eine wissenschaftliche Untersuchung, welche zur Schlussfolgerung gelangte, dass Einflüsse der Arbeitswelt, der Wohnungsbedingungen und der Lebensumstände zu 50 Prozent ausschlaggebend für die Gesundheit der Bevölkerung seien. Diese Erkenntnis war offenbar so brisant, dass die Studie in den meisten Ländern, darunter auch Luxemburg, in eine Schublade gelegt wurde, um vergessen zu werden.
Ebenso brisant ist (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Mißachtete Jubilarin

Hehre Ziele hatten sie, die rund 850 Delegierten aus 51 Ländern, die im April 1945 in San Francisco zusammenkamen, um die Charta der Vereinten Nationen fertigzustellen, deren Inkrafttreten vor 75 Jahren noch bis Ende des Monats am UNO-Sitz in New York und weltweit (in einem coronabedingt deutlich reduzierten Umfang) gefeiert wird.
Erstes und herausragendes Ziel der UNO ist es laut dem ersten Absatz des ersten Charta-Artikels, »den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren«. Es (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Mißachtete Jubilarin

Hehre Ziele hatten sie, die rund 850 Delegierten aus 51 Ländern, die im April 1945 in San Francisco zusammenkamen, um die Charta der Vereinten Nationen fertigzustellen, deren Inkrafttreten vor 75 Jahren noch bis Ende des Monats am UNO-Sitz in New York und weltweit (in einem coronabedingt deutlich reduzierten Umfang) gefeiert wird.
Erstes und herausragendes Ziel der UNO ist es laut dem ersten Absatz des ersten Charta-Artikels, »den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren«. Es (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Gerechtigkeit und Klima

Der neueste Bericht der NGO Oxfam verkündet, daß zwischen 1990 und 2015 das reichste 1 Prozent der Weltbevölkerung mehr als doppelt so viel klimaschädliches CO2 ausgestoßen hat, wie die ärmeren 50 Prozent.
Der Bericht »Confronting Carbon Inequality« listet in regelmäßigen Abständen immer wieder auf, welche Gruppen der Bevölkerung, nach Einkommen gestaffelt, für welchen Anteil am CO2-Ausstoß verantwortlich sind. Er kommt zu dem Schluß, daß für die Verdopplung des Ausstoßes zwischen 1990 und 2015 (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Alarmglocken im Gesundheitswesen

Im Beisein der Gesundheitsministerin und des Ministers für soziale Sicherheit, Paulette Lehnert und Romain Schneider, kam vor wenigen Tagen eine Arbeitsgruppe des »Gesondheetsdësch« zusammen, um sich mit der »Demografie der medizinischen Versorgung« zu befassen und zu ermitteln, welche Hebel es geben könnte, »um einem Mangel vorzubeugen«.
Diese vorsichtige Formulierung spiegelt nicht die Wirklichkeit im Gesundheitssektor wider, denn tatsächlich existiert dieser Mangel bereits.
Bisher wurde das von (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Wahlkrämpfe in den USA

Es sind noch 44 Tage bis zum Tag der Wahl des Präsidenten der USA, und was sich bis jetzt abzeichnet, sind eher Krämpfe als Wahlkampf. Der Amtsinhaber im Weißen Haus unternimmt seit Wochen nichts anderes, als mit allen nur denkbaren und vielen bisher undenkbar scheinenden Aktionen und Äußerungen auf eine Wiederwahl am 3. November hinzuarbeiten. Es gibt offenbar absolut nichts, was ihn daran hindert, sich selbst als den größten Präsidenten aller Zeiten darzustellen und sämtliche Gegner von oben bis (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
An der Reichensteuer auf große Vermögen scheiden sich die Geister

»Erbschafts- und Vermögenssteuern stehen nicht im Koalitionsabkommen, ich habe nicht vor, sie einzuführen«.
Diese kategorische Aussage machte Premierminister Bettel diese Woche gegenüber dem »Luxemburger Wort« und fügte hinzu: »Jetzt Steuern zu erhöhen, ist Gift«. Für die Koalitionspartner der DP, die gerne mal theoretisch über eine Erbschaftssteuer und eine höhere Vermögenssteuer plaudern, um sich Gerechtigkeitssinn bescheinigen zu lassen, wovon in ihrer praktischen Politik aber keine Spurenelemente zu (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Kräftemessen im Mittelmeer

Auf den griechischen Inseln spielen sich zur Zeit ernste Dramen ab, von denen sich die antiken Dichter nicht hätten träumen lassen. Während die Türkei – unter Verletzung des Abkommens mit der EU, das sie sich mit mindestens sechs Milliarden Euro teuer bezahlen ließ – immer mehr Flüchtlinge in Richtung Griechenland und damit auf das Territorium der Europäischen Unon passieren läßt, quellen auf Inseln wie Lesbos oder Samos die Flüchtlingslager über.
Nicht nur die Flüchtlinge, die viel Elend und einen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
»Good cop, bad cop« bei Luxair

In einer gemeinsamen Erklärung haben die Gewerkschaften OGBL, LCGB und NGL-Snep mitgeteilt, dass die Generaldirektion von Luxair, noch bevor die für Donnerstag dieser Woche angesetzte Sitzung der sektoriellen Tripartite im Luftfahrtbereich stattfand, praktisch die sozialen Errungenschaften aus 40 Jahren abgeschafft hat. Unter anderem wurden die Löhne und der 13. Monatslohn für drei Jahre eingefroren, die Urlaubstage wurden auf das gesetzliche Minimum reduziert, die Beförderungen nach der Länge (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Erschütterungen im Bildungswesen

Die angesichts des im März grassierenden COVID19-Virus von der Regierung getroffenen Quarantäne-Maßnahmen haben sich nicht nur negativ auf die volkswirtschaftliche Entwicklung ausgewirkt – also die kapitalistische Überproduktionskrise sowie Monopolisierungstendenz beschleunigt und vertieft – sondern auch auf das psychische Wohlbefinden sowie die schulischen Leistungen vieler Kinder und Jugendlicher.
Die fehlenden Kontakte zu Freunden und Mitschülern, die abhanden gekommene soziale Interaktion in (...)

>> mehr

-10 |...