Leitartikel

Letzter Eintrag : 16. Januar.

Unser Leitartikel:
Ein Gedächtnisverlust mit Folgen

2.000 Arbeiter aus 18 Südgemeinden dürfen sich freuen, denn nach einer langen Durststrecke und drohendem Sozialabbau werden sie eine Lohnerhöhung und höhere Nachzahlungen für die Jahre 2015 und 2016 bekommen. Der neue Kollektivvertrag, der gestern unterzeichnet wurde, sieht vor, dass der Punktwert, rückwirkend auf den 1. Januar 2015, um 2,2 Punkte angehoben und für 2016 eine einmalige Jahresprämie in Höhe von 0,9 Prozent ausbezahlt wird.
Für die Arbeiter und ihre Familien ist das eine gute Nachricht, (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Der tränenreiche Abschied des Barack O.

Ist es wirklich das »Ende der Demokratie«, wenn Barack Obama nach acht Jahren samt Michelle und den Töchtern das Weiße Haus in Washington verlassen muß? Glaubt man den Worten des President of the United States (POTUS), seiner First Lady und der vielen Obama-Fans in den Medien, dann sieht die Welt jetzt finsteren Zeiten entgegen.
Die Nachrichtenagentur dpa veröffentlichte einen ausführlichen Artikel über die Gefangenen von Guantánamo, deren Zukunft jetzt besonders düster erscheint… Aber halt. Hatte (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Hehre Ziele oder Kreidefressen vor den Wahlen?

Als am Mittwochabend Vizepremierminister Etienne Schneider auf dem Neujahrsempfang der LSAP davon sprach, daß das aktuelle System der Lohnarbeitszeit einer Veränderung bedürfe, da staunte man anderswo sicher nicht schlecht, diese Äußerungen ausgerechnet vom wirtschaftsliberalsten Vertreter der »Sozialisten« zu vernehmen. Schneider nannte konkret die 40-Stunden-Arbeitswoche als das zu überdenkende System mit Blick auf eine kürzere Arbeitszeit für die Beschäftigten.
Viel mehr allerdings war an jenem (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Eine andere Lohnpolitik muss her

Kollektivvertragsverhandlungen landen immer häufiger in der Sackgasse. Dies, weil das Patronat alles von den Verhandlungstischen fernzuhalten versucht, was die Finanzen der Betriebe belasten und somit negative Auswirkungen auf die von den Unternehmern angestrebten Profite haben könnte. Wohl die Hauptursache dafür, dass sie, neben dem Vorhaben, mit einem Minimum an Personal auszukommen, bei Forderungen der Gewerkschaften, bestehende Löhne linear aufzubessern, immer fester aufs Bremspedal (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Auf dem Weg nach nirgendwo

Auch wenn die EU immer unsozialer (und auch undemokratischer) wird, sieht sich die LSAP weiter auf dem Weg »vers une Europe plus sociale«. Die Forderung nach einem »sozialeren Europa« ist alles andere als neu. Als Mantra – erweitert oft um »demokratisch« und »Frieden bringend« oder auch »nachhaltig« und »feministisch« – findet sich seit langem in unzähligen programmatischen Erklärungen von Sozialdemokraten aus EU-europäischen Parteien und Gewerkschaften. Bevor er zum ersten Mal zum französischen (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Luxemburg ist ein Steuerparadies …

… aber nicht für die Lohnabhängigen, sondern für das Kapital und insbesondere für das Groß- und Finanzkapital.
Der Berufungsprozeß um »Luxleaks« und die Enthüllung von Steuerdeals internationaler Konzerne mit dem Luxemburger Staat ist da nur die Spitze des Eisbergs. Bekanntlich benutzten seit 2002 mindestens 340 internationale Konzerne diese Steuerwaschmaschine und sparten dank der institutionalisierten Steuervermeidung Milliarden Steuern.
Doch wie das im real existierenden Kapitalismus die Regel (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Panzer rollen gen Osten

Der stellvertretende Oberbefehlshaber der USA-Landstreitkräfte in Europa, Generalmajor Timothy McGuire, sprach stolz von einem »Zeichen des kontinuierlichen USA-Engagements für Europa zur Stabilisierung des Friedens«, als am Freitag in Bremerhaven die ersten Panzer aus den USA entladen wurden. Sie sollen Teil der Operation »Atlantic Resolve« sein, mit dem das USA-Militär »die NATO-Ostflanke stärken« will.
Die Landung von 4.000 USA-Soldaten an der deutschen Nordseeküste ist alles andere als ein (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Jeder gegen jeden

Einen schlechten Tag oder Streit am Arbeitsplatz hat es wohl zu allen Zeiten gegeben. Jedoch gehört es zum System der Lohnarbeit, wie das Amen zur Kirche, daß in Krisenzeiten, die einen regelmäßigen, systemeigenen Turnus pflegen, der Ton schärfer wird und die Versuche der sogenannten »Arbeitgeber« zunehmen, die Arbeitskräfte noch mehr auszupressen als ohnehin schon.
Unter diesen Zuständen hat sich in den letzten zehn Jahren besonders das Mobbing vermehrt einen Namen machen können. Gesellschaftlich (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
»Grundtorheit der Epoche«

In der von USA, NATO und EU gehätschelten neuen Ukraine haben Anhänger faschistischer Parteien am vergangenen Sonntag den Geburtstag des Nazikollaborateurs und Terroristen Stepan Bandera mit einem Fackelzug durch Kiew begangen.
Bandera hatte die »Organisation Ukrainischer Nationalisten« (OUN) mitgegründet, als deren bewaffneter Arm im Oktober 1942 die »Ukrainische Aufstandsarmee« (UPA) aufgestellt wurde. OUN und UPA kämpften im Zweiten Weltkrieg an der Seite der Nazi-Wehrmacht gegen die (...)

>> mehr

Unser Leitartikel:
Arbeitskraft gerechter entlohnen

Geht es den Menschen in Luxemburg in Wirklichkeit nicht so schlecht, wie es gewisse Kreise immer wieder betonen? Ist es nur Schwarzmalerei, wenn kritische Stimmen behaupten, dass stagnierende Löhne, Sozialabbau, Taxenerhöhungen und steigende Lebensmittelpreise die Haushaltskassen immer schwerer belasten, und für Tausende Familien die Grenze des Zumutbaren überschritten wurde?
»Jo, et geet eis hei zu Lëtzebuerg gutt«, werden auf diese Fragen wohl jene antworten, die sich neben Villa und Luxusauto (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...