Nachricht senden

Antwort auf:

Wahlprogramm scheibchenweise

Gestern gab die DP ihre Positionen zur Wirtschafts- und Finanzpolitik preis. Ihre steuerpolitischen Vorstellungen sollen erst wenige Wochen vor der Chamberwahl folgen

Nein, Pierre Gramegna blieb hart: Kein Wort zu den steuerpolitischen Vorstellungen der DP; noch nicht einmal die Journalistenfrage nach der Haltung seiner Partei zum Wahlversprechen des derzeitigen Koalitionspartners LSAP, wenn man nach der Chamberwahl am 14. Oktober weiterhin an der Regierung beteiligt sei, werde es eine zweite Steuerreform geben, mit der man die (in Wahlkampfzeiten von der LSAP noch stets angeprangerte) immer weiter auseinanderklaffende Schere zwischen den nicht oder wenig (...)

Eine Nachricht, ein Kommentar?

(Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.)

Hyperlink (optional)

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

Wer sind Sie? (optional)