Clearstream streicht Stellen

125 Posten sollen in Luxemburg abgebaut werden

Medienberichten zufolge will die Tochtergesellschaft der Deutschen Börse AG, Clearstream, aufgrund eines Gewinneinbruchs 250 Stellen insgesamt, davon in Luxemburg 100 Arbeitsplätze und 25 Führungsposten in Luxemburg streichen. Der Betriebsrat erklärte unterdessen, dafür zu kämpfen, daß es einen »sozial verträglichen Arbeitsplatzabbau« gebe, indem auf freiwillige Abgänge gesetzt wird und spricht von Personalkostensenkungen um 30 Millionen Euro. Clearstream hat insgesamt rund 1.700 Beschäftigte.

CK

Christoph Kühnemund : Donnerstag 7. Februar 2013