Sozialplanverhandlung bei Objectif Plein Emploi

55 Beschäftigte sollen gehen

Der bereits im vergangenen Dezember angekündigte Sozialplan bei Objectif Plein Emploi (OPE) wird seit ge-stern verhandelt. Arbeitsminister Nicolas Schmit erklärte, es sei nicht zu verantworten, weiterhin Steuergelder in den OPE zu stecken, da die strukturellen Probleme derzeit zu groß seien. Daher sei dieser Sozialplan Teil einer Umstrukturierung, so der Minister.

Die 55 Angestellten, welche ihre Arbeit verlieren sollen, stellen über die Hälfte des festangestellten Personals bei OPE dar. Ein Schuldenberg von rund 4,5 Millionen Euro habe sich durch schlechtes Wirtschaften angesammelt und es seien mehr Leute eingestellt worden als mit dem Ministerium vereinbart.

CK

Christoph Kühnemund : Mittwoch 6. Februar 2013