Am 29. April im Atelier

Al Di Meola – New World Sinfonia

Al Di Meola gilt als »schnellster Gitarrist der Welt« und gehört seit über 30 Jahren zu den innovativsten Jazz- und Jazzrock-Gitarristen überhaupt. Schon sehr früh verbanden sich bei ihm Jazz, Fusion und Latin zu seinem unverkennbaren Stil. Er hat mehrere Millionen Platten verkauft und sein Gesicht ziert zahlreiche Titelblätter.

Al beweist mit seinen akustischen und symphonischen Einlagen, dass er mehr als nur ein Metronom ist. Jeder der sich auch nur annähernd für Jazz und Elektromusik interessiert, sollte sich Al Di Meola nicht entgehen lassen.

Al Di Meola wurde 1954 geboren und bereits im Alter von 19 Jahren gewann er mit Chick Coreas Allstar-Gruppe »Return to Forever« einen Grammy und schrieb auch als Solokünstler Geschichte, als er 1976 und 1977 mit den furiosen Alben »Land Of The Midnight Sun« und »Elegant Gypsy« die Welt in seinen Bann zog. So virtuos und gekonnt hatte vor ihm kein anderer Gitarrist Rock, Jazz, Latin-Elemente und Weltmusik miteinander vermischt.

Später wechselte er immer häufiger von der elektrischen zur klassischen Gitarre und formierte fabelhafte Trios mit Kollegen wie Paco de Lucia und John McLaughlin oder anschließend mit Bassist Stanley Clarke und Violinist, Jean-Luc Ponty. Al Di Meola hatte über all die Jahre seine Gitarrentechnik immer weiter ausgefeilt.

Seine Finger- und Plektrumtechnik gilt als brillant und über die Jahre konnte Al Di Meola seinen Ruf als Gitarrenlegende und »schnellster Gitarrist der Welt« noch weiter ausbauen und festigen. 1999 begab er sich zusammen mit Gilad, Gumbi Ortiz, Mario Parmisano und Hernan Romero auf eine neue multikulturelle und musikalische Reise. Dieses Programm wird er auch 2009 im Rahmen des Musikfestivals Printemps Musical vortragen.

Al Di Meola, Gumbi Ortiz, Peo Alfonsi Guitarre, Fausto Beccalossi, Akkordeon. Preis: 30 €, Studenten: 25 €. Den atelier, 54, rue de Hollerich, 1013 Luxembourg.

Dienstag 28. April 2009