Villeroy&Boch: Entlassen wird 2010

Am 20. März dieses Jahres hatte der Keramikhersteller Villeroy&Boch, der seit mehr als 240 Jahren in Rollingergrund produziert, angekündigt, die Produktion werde eingestellt und 230 der 300 Beschäftigten entlassen. Lediglich der Bereich Handel und die Geschäfte sollten weiter bestehen bleiben.

Die Gewerkschaften hatten keinen Arbeitskampf für den Erhalt der Produktion geführt, wurden sich, wie gestern während einer Belegschaftsversammlung angekündigt wurde, aber mit der Betriebsleitung einig, dass die Entlassungen erst 2010 effektiv werden sollen, wenn die Produktionsanlagen nach Mer­zig und Torgau abtran­sportiert werden.

Bis dahin will Villeroy­& ­Boch sich Kurzarbeit vom Steuerzahler bezahlen lassen.

Freitag 24. April 2009