Auch Schaffende schlafen im »Foyer de Nuit«

Die gemeinsame »Wanteraktioun« von Croix-Rouge, Caritas und der Asbl Inter-Actions wird auch von Menschen in Anspruch genommen, die einer Arbeit nachgehen.
Das erklärte Charel Schmit von der Caritas am Freitag auf RTL Radio Lëtzebuerg. Derzeit handle es sich um 29 oder 30 Personen, die tagsüber arbeiten gehen und die Nacht im »Foyer de Nuit« verbringen.

Der »Foyer de Nuit« am Flughafen kann pro Nacht maximal 220 Personen aufnehmen, 127 waren es laut Schmit in der Nacht zu Freitag. Die Schaffenden, die das Angebot nutzten, würden von Frühjahr bis Herbst in Autos, Lieferwagen oder einem der berüchtigten »Kaffiszëmmer« übernachten.

oe

Freitag 21. Dezember 2018