Die Gemeindeführung ist gefordert:

Eine Schande für das Naherholungszentrum auf dem Escher »Gaalgebierg«

Mit Recht ist die Gemeinde Esch stolz auf das Naherholungsgebiet auf dem Galgenberg. Während der vergangenen Jahre wurden denn auch große Anstrengungen gemacht um das Naherholungsgebiet noch attraktiver zu machen, der Park wurde schöner gestaltet, der Tierpark ausgebaut und der Campingplatz modernisiert. Das trug seine Früchte, so dass längst nicht nur Escher Einwohner den »Gaalgebierg« neu entdeckten, darunter auch zahlreiche Schulklassen und »Maison relais«.

Aber die Idylle wird getrübt durch öffentliche Toiletten, die jeder Beschreibung spotten und vor denen man sich regelrecht ekeln muss, wenn man sie benutzen will.

Das Porzellanstandardbecken ist verdreckt und ohne Klobrille, die Spülung im Pissoir funktioniert erst gar nicht. Und Toilettenpapier oder Seife ist an diesem ort ohnehin ein Fremdwort.

Was sagt die Gemeindeführung zu diesem Schandfleck bei der Pétanque-Anlage und dem großen Spielplatz? Fühlt sie sich nicht zuständig oder hat die Gemeindeverwaltung keine Beschäftigten, welche die Anlage regelmäßig sauber halten könnten?

Die empörte Familie, die uns die Fotos zur Verfügung stellte, und alle, die den Galgenberg besuchen und auf das stille Örtchen müssen, würden sich bedanken, wenn schnell Remedur geschaffen würde.

Nik.

Dienstag 11. September 2018