Die Produktionslinien für Mylar in Contern wechseln den Besitzer

Der Chemiekonzern Indorama Ventures kauft DuPont Teijin Films

Am Dienstag dieser Woche teilte der Chemiekonzern Indorama Ventures Public Company Limited in Bangkok mit, er werde das Unternehmen DuPont Teijin Films aufkaufen. Zu dem Unternehmen gehört auch die Niederlassung von DuPont Teijin Films in Contern. Das heißt, dass sich demnächst zwei Konzerne, DuPont de Nemours und Indorama Ventures das Industriegelände in Contern teilen werden.

Im Vorfeld der vor zwei Monaten erfolgten Fusion zwischen DuPont de Nemours und Dow Chemicals hatte es geheißen, man werde weitere Kostensenkungen und Restrukturierungsprogramme durchziehen und womöglich auch einzelne Konzernteile verkaufen.

Die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg hatte bereits vor Monaten gemeldet, die Gruppe Goldmann Sachs sei dabei, einen Besitzerwechsel beim Joint venture-Unternehmen DuPont Teijin Films einzufädeln. Davon betroffen sein werden die Niederlassungen von DuPont Teijin Films in den USA, Großbritannien, Hong Kong samt zwei Gemeinschaftsunternehmen (51%) in der Volksrepublik China sowie der Produktionsstandort Contern in Luxemburg.

Der Indorama Ventures-Konzern, der seinen Sitz in der thailändischen Hauptstadt Bangkok hat und vom indischen Geschäftsmann Aloke Lohia angeführt wird, hat mehr als 70 Produktionsstätten in 24 Ländern und kaufte während der vergangenen Jahre verstärkt Konkurrenten in den USA und in Asien auf. Er liefert sich mit chinesischen Unternehmen einen harten Konkurrenzkampf im Bereich der Polyester-Folien.

Mit zum Verkaufspaket von DuPont Teijin Films gehört eben auch das Werk in Contern, das vornehmlich den Polyester-Kunststoff Mylar produziert, aus dem Pet-Flaschen und andere Lebensmittelverpackungen hergestellt werden.

Mit den Produktionslinien in Contern und dem Patent für Mylar kauft Indorama Ventures auch die Beschäftigten, deren Gewerkschaften erst im Januar dieses Jahres einen Kollektivvertrag mit der Direktion von DuPont de Nemours und DuPont Tejin Films abschlossen, der bis zum 31. Dezember 2019 Bestand hat.

A.R.

Mit zum Verkaufspaket von DuPont Teijin Films gehört das Werk in Contern, das vornehmlich den Polyester-Kunststoff Mylar produziert, aus dem Pet-Flaschen und andere Lebensmittelverpackungen hergestellt werden.

Donnerstag 12. Oktober 2017