Probleme bei Plaza II

Auf Belval stocken derzeit teilweise die Arbeiten. Nach der Inbetriebnahme vor Monaten auf Escher Seite von Plaza I, sollte im Frühjahr auch Plaza II eröffnet werden. Daraus dürfte vorerst nichts werden. Frühestens im Sommer sei damit zu rechnen, meinen Insiderkreise, nachdem das Bauunternehmen CBL die Arbeiten eingestellt und sich von der Baustelle zurückgezogen hat. Der Grund dafür seien seit Monaten unbezahlte Rechnungen in Höhe von inzwischen rund 7 Millionen Euro, heißt es von Seiten des mit den Arbeiten beauftragten Bauunternehmens. Nachdem der Auftraggeber – die Multiplan-Gruppe aus den Niederlanden – seit Wochen nicht mehr auf die Zahlungsaufforderungen der CBL reagierte, beschloss der luxemburgische Ableger des belgischen Bauunternehmens CIT Blaton, ihre Arbeiter von der Baustelle zurückzuziehen und die Justiz mit dem Fall zu befassen. Die Anhörung auf dem Eilgericht ist auf den 16. Februar festgelegt worden.

Gerüchte wollen wissen, dass die CBL nicht die einzige Firma sei, der Geld von Auftraggeber Multiplan geschuldet wird. Deuten sich möglicherweise größere Probleme auf der »Jahrhundertbaustelle« auf Belval an? Probleme, die eine Folge der Finanz-, Wirtschafts- und Systemkrise sein könnten.

g.s.

Gilbert Simonelli : Freitag 6. Februar 2009