Für ungetrübte Freuden:

Mit Bus und Bahn billiger und sicherer auf die Fouer!

Für Normalsterbliche beginnt die diesjährige Schueberfouer am morgigen Freitag um 11 Uhr, für Leute, die sich mit viel Ellbogentechnik aufs Eröffnungsphoto kämpfen wollen, beginnt der Streß kurz vor 17 Uhr beim Eingangsportal. Bis zum Abschlußfeuerwerk am Mittwoch, 9. September um 22 Uhr auf der Roten Brücke geht es dann rund zu Manegenpreisen zwischen drei und sechs Euro die Runde.

Um 30 Prozent günstiger ist es am Familientag. Der ist dieses Jahr am Mittwoch, dem 26. August, und die Verbilligung gilt den ganzen Tag. Am letzten Tag, Mittwoch, der 9. September, gibt es von 11 bis 20 Uhr sogar den halben Tarif. Wobei es den Schaustellern untersagt ist, während der Zeit der Fouer den Preis zu ändern: was zu Beginn angeschrieben ist, gilt bis am Ende. Die Lautstärke der Attraktionen wird ganz besonders zwischen 11 und 19 Uhr sowie ab 22 Uhr kontrolliert – zum Schutz der Kinderohren und später im Interesse der Nachtruhe der Limpertsberger, die im Land geblieben sind.

Geöffnet ist von Sonntag bis Donnerstag von 11 Uhr bis 1 Uhr, an Freitagen und Samstagen ist erst am Tag danach um 2 Uhr früh Schluß. Exakt dann bietet die CFL einen Sonderbus ab Boulevard de la Foire/Rue Adames Richtung Troisvierges, der in Mersch, Cruchten, Colmar-Berg, Schieren, Ettelbrück und Clerf Leute rausläßt, aber keine aufnimmt.
An allen Tagen bietet die Polizei in ihrem Container die Aktion für Kinder, die ihre Eltern verlieren, sicher zu ihnen zurückzubringen durch: einfach einen Badge abholen, der mit der Handynummer der Eltern versehen wird.

Auto abstellen kostet fast überall

Der unterirdische Parking Schumann bleibt zwar die Fouer über offen, er wird erfahrungsgemäß aber oft total belegt sein. Autofahrer werden inständig gebeten, sich in solch einem Fall nicht in eine Warteschlange einzureihen: das Parkleitsystem zeigt an, wo noch Plätze frei sind. Gratis ist es allerdings nur auf dem P&R Bouillon (bis zur 24. Stunde!) und im P&R Luxemburg-Süd.

Billiger wird daher auf jeden Fall der öffentliche Personennahverkehr. Um den kommen jene, die ihr Auto in einer Tiefgarage unterbringen, sowieso auch nicht rum.

Zahlreiche Sonderfahrten

Im 7-Minuten-Takt fährt die Sonderlinie 37 vom P&R Bouillon über den P&R Stade zur Schueberfouer und zurück. Rausgelassen werden die Passagiere bei der Glacis-Kapelle, für die Rückfahrt einsteigen dürfen sie vorm Nationalen Spracheninstitut gegenüber. Montags bis donnerstags fährt die Linie 37 von 15 bis 1.15 Uhr, freitags von 15 bis 2.15 Uhr, samstags von 13 bis 2.15 Uhr und sonntags von 13 bis 1.15 Uhr.

Im 10-Minuten-Takt fährt die Sonderlinie 38 vom P&R Luxemburg-Süd über den Hauptbahnhof und die Oberstadt zur Fondation Pescatore, wo der Ausstieg zur Fouer ist. Danach fährt die Linie weiter zum Kirchberg über die Haltestellen Philharmonie, Parking Coque, Konrad Adenauer und Hugo Gemsback in der Rue Carlo Hemmer, bevor es zurück geht. Die Haltestelle Parking Foire wird also dieses Jahr nicht bedient, weil’s nur eine reduzierte Zahl Parkplätze am P&R Kirchberg gibt. Die Linie 38 verkehrt Montag bis Donnerstag von 17 bis 1.15 Uhr, freitags von 17 bis 2.15 Uhr, samstags von 13 bis 2.15 Uhr und sonntags von 13 bis 1.15 Uhr.

Der »City Night Bus« fährt wie sonst auch in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag, allerdings fährt die Linie CN1 den Glacis nicht an.

Viele Gemeinden bieten Spezialbusse an. Informationen gibt es dazu in den jeweiligen Gemeinden und an den Haltestellen in den Orten, die von diesen Bussen angefahren werden.

Über Sonderfahrten der CFL informiert www.cfl.lu, aber auch www.mobiliteit.lu, wo es auch alles über RGTR-Zusatzfahrten im Detail gibt.

Und falls es einmal wem schlecht werden sollte oder im Falle eines Unfalls, gibt es einen Erste-Hilfe-Posten vorm Eingangsportal am Rond-Point Schumann, der täglich von 14 Uhr bis Fouer-Schluß besetzt ist. Im Notfall gilt hier die Telefonnummer 44 22 44. Wir hoffen, daß Sie dies nicht brauchen, und wünschen viel Spaß an der Freude!

jmj

Donnerstag 20. August 2015