1.500 auf einen Streich

Sekundarlehrer boykottieren Examenskommission

Gestern wurde Bildungsminister Claude Meisch (DP) vom Lehrerkomitee darüber informiert, daß alle 1.500 Lehrer, welche für die Abschlussklassen 12 und 13 in den Examenskommissionen sein sollten, geschlossen schriftlich demissioniert haben.

Mit diesem Boykott wollen die Lehrer ihre Unzufriedenheit mit der Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen im Zuge der Austeritätspolitik der Regierung zum Ausdruck bringen, hieß es. In diesem Zusammenhang befürchten die Lehrer auch einen Verlust von 74 Arbeitsplätzen im Schulwesen.

Trotzdem es zwischenzeitlich nach einer Einigung zwischen Ministerium und Lehrerschaft ausgesehen hatte, scheinen die Fronten nun wieder verhärtet. Offenbar war die Mehrheit der Gewerkschaftsmitglieder nicht der Meinung, daß bei der Zusammenkunft mit dem Ministerium eine annehmbare Lösung erzielt worden ist.

Dienstag 16. Dezember 2014