Katarische »Banque Internationale à Luxemburg« eröffnet Niederlassung in Dubai

Die Banque Internationale à Luxembourg, die im Besitz eines Investitionsfonds ist, welcher der katarischen Scheichfamilie Al Thani gehört, eröffnete am 27. Oktober dieses Jahres in Dubai, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, eine Geschäftsstelle.

BIL Middle East, wie sich die Niederlassung nennt, will den reichen Familien und Unternehmen in der Region »internationale Finanzprodukte« und »maßgeschneiderte Finanzierungslösungen« anbieten, damit sie noch reicher werden als sie es ohnehin schon sind. Dem Luxemburger Finanzminister Pierre Gramegna zufolge zeuge die Eröffnung »von der engen Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern«.

Der Luxemburger Staat besitzt 10 Prozent der Aktien der Bil. Der Luxemburger Finanzplatz ist inzwischen größter Standort für islamische Fonds in Europa.

Nik.

Mittwoch 29. Oktober 2014