Generalversammlung der KPL-Sektion Zentrum:

Verstärkt in die Öffentlichkeit!

Am Dienstag dieser Woche fand die alljährliche Generalversammlung der KPL-Sektion Zentrum statt. Das Jahr 2013 war ein schwieriges und arbeitsreiches Jahr, weil es ein Wahljahr war. Die Sektion hat es genutzt, um wieder verstärkt in der Öffentlichkeit sichtaber zu werden. Wir sind mit unserem Stand an den traditionsreichen Platz »um Piquet« in der Rue de la Poste am Busbahnhof der Oberstadt zurückgekehrt und waren dort auch nach der Wahl im November und Dezember.

Obwohl im Allgemeinen davon ausgegangen wird, die Menschen seien zu Wahlkampfzeiten zugänglicher für Politik, waren die Nachmittage nach der Wahl »um Piquet« von deutlich mehr positiven Gesprächen geprägt als vor der Wahl. Womöglich liegt das aber auch daran, daß wir zuvor zu lange nicht mehr vor Ort waren – Jugendliche haben uns gar verwundert darauf angesprochen, ob es die KPL wirklich noch gäbe: in der Schule war ihnen erzählt worden, die gäbe es nicht mehr!

Verschweigen und verleugnen ist eine besondere Form des Antikommunismus, wobei dieser, wenn er von Kapitalseite genährt wird, durchaus verständlich ist. Denn der Sozialismus, für den die KPL steht, bringt nicht nur die Demokratie in den Bereich der Wirtschaft, wo heute das Kapital herrscht wie vordem die absolutistischen Fürsten in der Politik, er ist auch entschieden unangenehm für die Minderheit der Kapitalisten! So ist es denn auch eine der propagandistischen Aufgaben der KPL klarzumachen, daß Lohnabhängige andere Interessen haben als Kapitalisten und Kapitalvertreter: wir sitzen nicht im selben Boot, es sei denn wir denken das Bild so, daß die Kapitalisten die Sklaventreiber und die Lohnabhängigen die Ruderer geben!

Die Sektion Zentrum hat sich vorgenommen sowohl vor der EU-Wahl intensive Präsenz in der Öffentlichkeit zu zeigen als auch nach dem 25. Mai. Immerhin ist die Sektion heute besser aufgestellt als vor einem Jahr.
Neu im siebenköpfigen Sektionskomitee sind Marie-Jeanne und Sonja Reckinger. Kassier bleibt Ivano Iogna Prat, Sekretär Marco Ourth und Präsident Jean-Marie Jacoby. Darüber hinaus wurden Antonio Augusto De Jesus Goncalves und Oliver Wagner als Mitglieder im Komitee bestätigt.
Außer im Fall von sintflutartigem Regen wird die KPL-Sektion Zentrum »um Piquet« am 1., 8., 15., 22. und 29. März, am 26. April sowie am 3., 10. 17. und 24 Mai von 14.30 bis 18.30 Uhr zu finden sein. Alle Mitglieder und Sympatisanten sind um aktive Mitarbeit dabei gebeten.

Die Bilanz dieser Periode wird am Dienstag, 3. Juni ab 19.30 Uhr im Circolo Curiel in Hollerich in einer offenen Sektionssitzung gezogen, wonach beschlossen wir, wie wir konkret weiterarbeiten.

jmj

Freitag 28. Februar 2014