Umsatz auf 1,863 Milliarden Euro gesteigert

SES wird höhere Dividende ausschütten

Die Astra-Satellitenbetreibergesellschaft SES, die ihren Sitz in Betzdorf hat, verkündete am Freitag einen Umsatz von 1,863 Milliarden Euro für das Jahr 2013. Das entspricht, im Vergleich zum Vorjahr, einer Steigerung von 3,4 Prozent.

Der Konzerngewinn ging auf 566,5 Millionen Euro zurück (-12.7 Prozent). Berücksichtigt man die einmalige Auflösung von Steuerrückständen nicht, stieg der Konzerngewinn hingegen um 4,7 Prozent.

Angesichts dieser positiven Entwicklung will SES gelegentlich der Jahresversammlung am 3. April 2014 eine Dividende in Höhe von 1,07 Euro beschließen. Das sind 10,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, als die Dividende 0,97 Euro pro Aktie betrug.

Nach eigenen Angaben will die SES, die 55 Satelliten betreibt und inzwischen auch im Drohnengeschäft aktiv ist, die Dividende jährlich um zehn Prozent anheben.

A.R.

Ali Ruckert : Freitag 21. Februar 2014