Ungewissheit über die Zukunft der 28 Dayli-Geschäfte

Das Geschacher der Spekulanten im Handelsbereich im Zusammenhang mit einer möglichen Übernahme von Dayli-Geschäften vor oder nach einem Konkurs des österreichischen Handelskonzerns geht weiter. Gestern hieß es, von einem Insolvenzverfahren der Dayli-Geschäfte in Österreich seinen die 28 Geschäfte in Luxemburg und andere Auslandsgeschäfte nicht betroffen.

Doch es herrscht weiter Ungewissheit, was die Zukunft angeht. Immerhin werden auch in den hiesigen Geschäften seit mehr als zwei Wochen keine neuen Waren mehr angeliefert, so dass die Filialen sich bis auf weiteres mit Lagerbeständen aushelfen müssen. Einziger Lichtblick: Bisher werden immer noch die Löhne der 110 Beschäftigten ausbezahlt.

Nik.

Freitag 9. August 2013