Nationale Politik

Letzter Eintrag : 20. September.

Alles im grünen Bereich

Im vergangenen Jahr waren 835.000 Personen in Luxemburg sozialversichert. Ressortchef präsentiert Legislaturbilanz

Im vergangenen Jahr waren 835.000 Personen in Luxemburg sozialversichert: 546.500 Einwohner und 288.500 aktive bzw. ehemalige Grenzgänger oder Familienangehörige. Seit 2013 habe die Zahl der Versicherten um knapp 10,5 Prozent zugenommen, die Zahl der Einwohner sei hingegen nur um etwas über 9,5 Prozent gewachsen und die Zahl der in Luxemburg Schaffenden habe sogar um 11,9 Prozent zugelegt. Von allen Versicherten hätten (2017) 32,5 Prozent in Luxemburg gewohnt und gearbeitet, 21,3 Prozent seien als (...)

>> mehr

Alles gut in der Schule, und es wird noch besser?

Die Herren Etienne Schneider und Claude Turmes setzten sich gestern mit zwei Beamten vor die Presse, um zunächst zu erklären, Luxemburg werde 2020 die der EU zugesagte Reduzierung beim Ausstoß von Treibhausgasen um 20%, die Verbesserung der Energieeffizienz um 20% und einen Anteil von 11% erneuerbarer Energie am Gesamtverbrauch erreichen.
Aktuell sind das zwar erst 6,99%, aber fürs Fehlende sei genug Bekanntes am Weg, darunter 14,51 MW Photovoltaik nach einer Ausschreibung, die im dritten (...)

>> mehr

Profite statt Bildung

Kinderärzte und Neurologen raten vom Einsatz von Tablets und Smartphones im Schulunterricht ab

Bei der von der Dreierkoalition zu verantwortenden und von Erziehungsminister Claude Meisch in den letzten beiden Jahren mit neoliberalem Eifer vorangetriebenen »Digitalisierung« der Schule handelt es sich um nichts anderes als eine »Pseudo-Modernisierung des Unterrichts«, wirft die KPL Meisch und seinem Ministerium vor. Flippige Kampagnen wie »Digital classroom Lëtzebuerg« oder »Mir schwätzen Zukunft«, die sich im wesentlichen darauf beschränkten, Tabletcomputer für den Unterricht einzuführen und (...)

>> mehr

Tram bitte nicht durch Häuser!

Am Montag stimmte der hauptstädtische Gemeinderat dem Gutachten des Schöffenrats in der laufenden Prozedur der sektoriellen Leitpläne zu. Spannend für etliche Hollericher war da die Antwort auf ihre Einsprüche gegen eine Tramtrasse, die im sektoriellen Leitplan Transport eingezeichnet ist. Die biegt in der Rue de l‘Aciérie auf einmal nach rechts ab, um quer durch dort liegende Häuser, dann durch solche an der Escher Straße und weiter auf der anderen Seite durch welche am Anfang der Zessinger Straße (...)

>> mehr

Justiz wurde beschleunigt

Justizminister Felix Braz dankt nach fünf Jahren im Amt allen Beamten und allen Praktikern, die in den vielen Arbeitsgruppen eine unverzichtbare Hilfe waren für die produktivste Legislatur, die es je gegeben habe. Wurden in der vorhergehenden Legislatur 62 Texte deponiert, so waren es in dieser 102 (63 Gesetzesprojekte, davon 11 von den Vorgängern, 38 großherzogliche Reglemente, davon 5 von den Vorgängern) und 1 ministerielles Reglement. 102 Texte, von denen aber einige auf dem Weg waren als (...)

>> mehr

Im Zeichen der Kontinuität

Am Dienstagmorgen zog Sportminister Romain Schneider, seit nunmehr 10 Jahren im Amt, eine Bilanz aus den vergangenen 5 Jahren und erklärte, daß die Subsides de qualité, welche den Chèque Service ersetzt haben, den Vereinen deutlich mehr Vorteile gebracht hätten. Das Budget in diesem Bereich sei auf rund 3 Millionen Euro gestiegen, was unter anderem die bessere Ausbildung von Trainern ermögliche. Insgesamt sei das Budget des Sportministeriums allein in den vergangenen fünf Jahren von 23 Millionen (...)

>> mehr

S&P bestätigt »Triple A« für Luxemburg

DP-Finanzminister sieht in Bonitätseinstufung der Ratingagentur Bestätigung für »Zukunftspak« der Dreierkoalition

Am späten Freitagabend (MESZ) hat die Standard and Poor’s Corporation (S&P), eine der »großen drei« US-amerikanischen Ratingagenturen, ihre Bonitätseinstufung für Luxemburg bei der Höchstbewertung Triple-A (AAA) belassen. Bestätigt wurde auch der Ausblick, der weiterhin mit »stabil« bewertet wird. Zugleich bestätigte S&P die Bestnote für Dänemark, ein EU-Land mit eigener Währung, während sich die Euro-Länder Finnland und Österreich abermals mit der zweitbesten Bonitätsbewertung AA+ (jeweils mit stabilem (...)

>> mehr

Große Wohltaten für richtig Reiche, Kamellen fürs Volk

Die DP hat gestern mit vielen Floskeln und bewußt vage gehaltenen Formulierungen ihre Sicht der künftigen Wirtschafts- und Finanzpolitik der Presse vorgetragen. Dabei wurde sich natürlich auch ausführlich gelobt für die angebliche Sanierung der Staatsfinanzen und die Steuerreform mit der Verdoppelung der drei Steuerkredite fürs Salariat, die Pensionierten und die Alleinerziehenden. Das sind Kamellen für Niedriglohnbezieher, und weil die nach Einkommenshöhe kleiner werden, ist das in der DP-Diktion (...)

>> mehr

Lehrer statt Tablets

KPL: Alte Probleme im Bildungssystem lassen sich nicht mit neuen Technologien lösen. Chancengleichheit in der Schule gibt es nur mit mehr Lehrpersonal

Die KPL wirft Erziehungsminister Claude Meisch vor, die Privatisierung des Bildungssystems in den vergangenen fünf Jahren weiter vorangetrieben und neue »administrative Wasserköpfe« geschaffen zu haben, mit denen das Lehrpersonal davon abgehalten wird, die Schwächen der Lernenden aufzuarbeiten und ihre Stärken zu fördern. Alte Probleme im Bildungssystem ließen sich nicht mit neuen Technologien wie Tabletcomputern lösen und die sogenannte Schulautonomie leiste einer weiteren Zersplitterung Vorschub, (...)

>> mehr

Nouvel article

Sektorielle Leitpläne begutachtet

Da der kommende Montag der letzte Tag fürs fristgerechte Einreichen der Gutachten der Gemeinden zu den sektoriellen Leitplänen Transport, Wohnen, Landschaften und wirtschaftliche Aktivitätszonen ist, und der Escher Schöffenrat die Frist einhalten wollte, gab‘s gestern dazu eine eigene Gemeinderatssitzung mit nur diesem Tagesordnungspunkt. Gleich eingangs wird beklagt, nach dem Gutachten vom 21.10.2014 im ersten Durchgang, habe es keinerlei Einbeziehung der Gemeinde für die Neufassung gegeben. (...)

>> mehr

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 |...