Neue Schlappe für Spanien

Kataloniens Unabhängigkeitsbewegung übernimmt Parlamentspräsidium

Die von den prospanischen Parteien erhoffte Überraschung ist bei der konstituierenden Sitzung des katalanischen Parlaments am Mittwoch ausgeblieben. Die für eine Unabhängigkeit des Landes vom Königreich eintretenden Parteien setzten Roger Torrent als neuen Parlamentspräsidenten durch. Der Politiker der Republikanischen Linken Kataloniens (ERC) erhielt 65 Stimmen. Damit stimmten offenbar alle Parlamentarier der ERC, der linksradikalen CUP und der liberalen Fraktion »Gemeinsam für Katalonien« (...)

>> mehr

Ein Jahr Trump

»Wir haben uns an die Lügen, die Schikanen und das Geprotze gewöhnt«

»Wir nahmen ihn ernst, wir glaubten an ihn«, sagt die 45-jährige Renee Elliott, »ihn zu wählen war eine ausgemachte Sache, für die meisten von uns«. Denn Trump würde, so die Stimmung damals, die Belegschaft des Klimaanlagenherstellers Carrier im USA-Bundesstaat Indiana retten. »Er klang wie ein richtiger Unternehmer, er sagte doch immer ‚America First’, und daß er mit diesem Auslagerungsmist ins Ausland Schluß machen würde.«
Die alleinerziehende Mutter hatte sich in ihren fünf Jahren bei Carrier zu fast (...)

>> mehr

Die Ära der Nationalismen

Österreich beginnt Gespräche über die Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft an bis zu 390.000 Bürger Italiens

Die Pläne der neuen Rechtsaußen-Regierung Österreichs, deutschsprachigen Italienern aus der italienischen Autonomen Provinz Bolzano-Alto Adige (»Bozen-Südtirol«) die österreichische Staatsbürgerschaft zu verleihen, sind am Dienstag erstmals Gegenstand eines Gesprächs auf Regierungsebene. Wie berichtet wird, wollte die österreichische Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) die Angelegenheit im Verlauf ihres Antrittsbesuchs bei ihrem italienischen Amtskollegen Angelino Alfano thematisieren.
Rom hat bereits (...)

>> mehr

Großkonzern Carillion ist pleite

Britisches Unternehmen führte über Jahre schwarze Listen. Gewerkschaften und Labour-Chef Corbyn fordern Verstaatlichung

Es ist eine der schwerwiegendsten Firmenpleiten der jüngeren britischen Geschichte. Am Montag meldete der Baukonzern Carillion Konkurs an. Bis zu 50.000 Arbeitsplätze sind gefährdet, und 30.000 von dem Konzern abhängige Kleinunternehmer – viele davon Scheinselbständige – bangen um ihre Existenz.
Carillion war 1999 aus dem Baukonzern Tarmac hervorgegangen. Unter den Regierungen Anthony Blair, Gordon Brown, David Cameron sowie der derzeitigen Premierministerin Theresa May ist die Firma zur großen (...)

>> mehr

Inflationsmysterium

Noch immer wundern sich die Zentral- und gewöhnlichen Geschäftsbanker darüber, daß die Inflation so niedrig ist. Janet Yellen, die gerade aus dem Amt geschiedene Präsidentin der USA-Notenbank (Fed) nannte das ein »Mysterium«. Und im Protokoll der letzten Sitzung des EZB-Rates wurde von der Verblüffung der Zentralbankräte über das Auseinanderklaffen von gut laufender Konjunktur und weiterhin kaum steigenden Preisen berichtet.
Man kann sich sicher sein, daß die Herren und Damen genau wissen, warum (...)

>> mehr